SKC Speichersdorf blickt dennoch auf ein erfolgreiches Jahr zurück - Erste bleibt in der ...
Große Erfolge bleiben aus

Dominik Fürst, Irmgard Jaschke, Markus Scharf (vordere Reihe, von links) sowie Günter Kreutzer, Dieter Jaschke und Wilhelm Kreutzer (hintere Reihe, von rechts) wurden von Bürgermeister Manfred Porsch und SKC-Vorstandsmitglied Stephan Stüpfert anlässlich der Jahreshauptversammlung des SKC Speichersdorf geehrt. Bild: Porsch
Lokales
Speichersdorf
25.04.2013
46
0

Eine kleine Verschnaufpause gönnten sich die erfolgsverwöhnten Sportkegler des SKC Speichersdorf in der zurückliegenden Saison, wie bei der Jahreshauptversammlung im Landgasthof Imhof deutlich wurde. Große Erfolge blieben aus, dafür konnte die erste Mannschaft das Saisonziel Klassenerhalt in der Bayernliga in letzter Sekunde noch erreichen.

"Wir blicken mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die Spielzeit 2012/13 zurück", begann Günter Kreutzer, Sportwart des SKC Speichersdorf, seinen Bericht.

Zwar konnte die erste Mannschaft, die nach zahlreichen Aufstiegen in den vergangenen Jahren bekanntlich in der Bayernliga an den Start geht, ihr Saisonziel Klassenerhalt am letzten Spieltag unter Dach und Fach bringen, doch musste die zweite Mannschaft nach einem einjährigen Gastspiel in der Bezirksliga den Gang in die Bezirksliga A-Ost antreten. Die Umstellung auf das 200-Kugel-Spiel in der neuen Liga sei einfach zu groß gewesen, sagte Mannschaftskapitän Stephan Stüpfert.

172 Punktspiele absolviert

Die dritte Mannschaft konnte nach ihrem Aufstieg in die Bezirksliga B-Ost gleich wieder einen Meistertitel einfahren, darf jedoch durch den Abstieg der "Zweiten" nicht in die nächsthöhere Liga aufsteigen. Die vierte, fünfte und sechste Mannschaft des 100 Mitglieder starken und äußerst aktiven Kegelvereins erreichten in ihren Ligen ebenso gute Platzierungen, wie die beiden Damenmannschaften und die drei Nachwuchsteams. Insgesamt gehen für den SKC Speichersdorf 63 aktive Kegler an den Start, die in der abgelaufenen Spielzeit sage und schreibe 172 Punktspiele absolvierten. Bei den Einzelmeisterschaften auf Kreisebene war in diesem Jahr für die Kegler des SKC Speichersdorf nichts zu holen. Die üblichen Reisen zu oberfränkischen, bayerischen oder gar deutschen Titelkämpfen bleiben daher heuer aus.
Über den aktiven Sportbetrieb hinaus beteiligte sich der SKC Speichersdorf im vergangenen Jahr am Bürgerfest, veranstaltete interne Feierlichkeiten und Clubmeisterschaften und wird in dieser Woche das Volkskegeln der Gemeinde Speichersdorf ausrichten, wie der Vereinsvorsitzende Wilhelm Kreutzer in seinem Bericht hervorhob.

Nicht nur aufgrund der Vielzahl der Aktivitäten lobte Bürgermeister Manfred Porsch den Verein als "großartige Familie mit einem tollen Zusammenhalt". "Hier in Speichersdorf wird sehr erfolgreicher Kegelsport und vor allem tolle Nachwuchsarbeit betrieben", verdeutlichte das Gemeindeoberhaupt. Der SKC Speichersdorf sei einer der großen Kegelvereine in der Region und trage die Farben der Gemeinde weit über die Region hinaus. Auch mit Blick auf die 2015 bevorstehende Kegel-Weltmeisterschaft dankte Porsch den Verantwortlichen für ihr großes Engagement und sicherte seine Mithilfe zu.

Sportabzeichen verliehen

Am Schluss erhielt Dominik Fürst das Sportabzeichen in Bronze, Irmgard Jaschke für die zehnte und Wilhelm Kreutzer für die 50. Wiederholung wurden mit Gold ausgezeichnet. Markus Scharf und Dieter Jaschke erhielten für ihre 25-jährige Mitgliedschaft beim Deutschen Keglerbund eine Auszeichnung, Günter und sein Bruder Wilhelm Kreutzer gar für ihre 40 Jahre. Hintergrund
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.