Soldaten- und Kameradschaftsverein ehrt treue Mitglieder und plant einige Aktionen für das ...
"Wir wollen weiter eine friedliche Zukunft"

Sie alle blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück: (vorne, von links) Heinz Hartmann, Dieter Lindner, Alfred Porsch, Bernd Fichtner, (hinten, von links) Bezirksgeschäftsführer Robert Fischer, Vorsitzender Edmund Bruckner, Bürgermeister Manfred Porsch und stellvertretender Kreisvorsitzender Gerhard Will. Bild: whü
Lokales
Speichersdorf
16.04.2013
41
0
(whü) Treue Mitglieder zeichnete der Soldaten- und Kameradschaftsverein in seiner Jahreshauptversammlung aus. Auch 2013 haben die Kameraden wieder viel vor, wie das Jahresprogramm zeigt. Vorsitzender Edmund Bruckner gratulierte eingangs Kreisvorsitzendem Dr. Klaus-Günther Nitzsche zur Wiederwahl als Vizepräsident des Bayerischen Soldatenbundes.

Neben Bürgermeister Manfred Porsch war auch stellvertretender Kreisvorsitzender Gerhard Will aus Neunkirchen gekommen, der das neugegründete Militärmuseum in Weidenberg vorstellte, sowie der Bezirksvorsitzende des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Robert Fischer. Sie ehrten für zehn Jahre Mitgliedschaft Dieter Lindner, Heinz Hartmann und Thomas Busch, für 25 Jahre Bernd Fichtner, Albert Müller, Helmut Krauß sowie Hilmar Lenk mit der Treuenadel. In ihren Grußworten zeigten sie sich angetan von den vielfältigen Aktivitäten der Kameradschaft. Bruckner begrüßte Willi Kurz als 75. Mitglied.

Zweitägige Feier

Der Vorsitzende erinnerte an Fest-, Geburtstagsbesuche, Veranstaltungen und Ausflüge. Bleibende Eindrücke hinterließ dabei die Tagesfahrt ins Püttlach- und Ailsbachtal mit Besuch der Teufelshöhle und der "Held-Bräu" in Oberailsfeld. Im Mittelpunkt des Jahres standen die eigenen zweitägigen Feierlichkeiten zum 90-jährigen Bestehen im Feuerwehrhaus. Zur Eröffnung gab es einen Gedenkzug zum Kriegerdenkmal mit Kranzniederlegung. In einem Festkommers ehrte der Verein verdiente Kameraden. Für Unterhaltung sorgten die Kulm-Musikanten. Besonderer Dank galt der Messwerkzeugfabrik Friedrich Richter, die Erinnerungs-Meterstäbe sponserte, und dem Malerfachbetrieb Ahl für die kostenlose Lackierung der Fahnenstange.
Gemeinsam mit der Feuerwehr war die Kameradschaft am Bürgerfest beteiligt. Der Wettbewerb im Kistenstapeln gehörte zu den Rennern. Beim sechsten gemeinsamen Abend der Soldatenkameradschaften im Schützenheim standen die Normandie-Fahrt im September 2013 sowie die Gründung des Militärmuseums in Weidenberg im Mittelpunkt. Der Volkstrauertag und das Gedenken am Kriegerehrenmal stehen unter dem Anspruch, "die schlimmen Zeiten der Geschichte nicht vergessen zu lassen", so Bruckner. "Wir wollen weiter eine friedliche Zukunft." Bei der jüngsten Herbstversammlung in Windischenlaibach wurde das Thema Versicherungen für den Verein behandelt.

Ausflug in die Normandie

Bruckner verwies auf das 50. Jubiläum der Reservisten vom 17. bis 19. Mai in der Sportarena. Eine Tagesfahrt führt ins "Glasdorf" Arnbruck und den "Waldwipfelweg" St. Engelmar-Maibrunn. Das siebte Sommerfest mit "Original Speichersdorfer Schlachtschüssel" wird am 24./25. August veranstaltet. In die Normandie führt ein Vereinsausflug vom 12. bis 17. September. (Hintergrund)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.