Mittel für Plössener Projekte aus Dorferneuerungsprogramm
Neuer Fördertopf

Das Gemeinschaftshaus in Plössen ist seit dem Vorjahr fertiggestellt. Was noch fehlt, sind die Außenanlagen. Diese und weitere zwei Projekte in der Ortschaft sollen über das Dorferneuerungsprogramm bezuschusst werden. Bild: ak
Politik
Speichersdorf
21.03.2018
26
0

Die Gemeinde möchte für die Dorferneuerung in Plössen auf der zweiten Förderschiene Dorferneuerung fahren und die verbliebenen Projekte bald umsetzen. Der Neubau des Gemeinschaftshauses in Plössen ist abgeschlossen. Für die weiteren drei geplanten Dorfsanierungsmaßnahmen beschloss der Gemeinderat einstimmig, diese per Antrag an das Amt für Ländliche Entwicklung über das Dorferneuerungsprogramm zu verwirklichen und fördern zu lassen.

Bereits in der Januarsitzung hatte Bürgermeister Manfred Porsch das Gremium darüber informiert, dass nach der Finanzierung des Neubaus des Plössener Gemeinschaftshauses für weitere Maßnahmen in der Ortschaft zur Dorferneuerung keine Mittel aus dem ILER-Programm (Integrierte ländliche Entwicklung) zur Verfügung stehen. Die hierzu gestellten Anträge wurden abgelehnt, da die Sanierungsvorhaben nicht die geforderte Mindestpunktzahl erreicht hatten.

Aus diesem Fördertopf hatte die Gemeinde noch eine Zuschusszusage in Höhe von rund 259 000 Euro für das Gemeinschaftshaus erhalten. Jetzt lagen den Räten die geänderten Planunterlagen samt Kostenermittlung zur Beratung und Zustimmung vor. Die bisher enthaltenen neun Einzelprojekte wurden wegen fehlender Förderfähigkeit auf drei reduziert. Dies sind die Fertigstellung des Dorfgemeinschaftshauses mit dem Bau der Außenanlagen, Terrasse und Maibaumplatz für 181 000 Euro, Ausbau des Festplatzes mit Schotterrasenaufbau und Ausbau der Zufahrt für 343 000 Euro sowie die Neugestaltung des Kirchenumgriffes und Vorplatzes mit rund 35 000 Euro.

"Nur diese drei Maßnahmen sind nach Rücksprache mit dem Amt mit Gesamtkosten von 559 000 Euro förderfähig", erklärte Porsch. Der Gemeinderat meinte, dass das Gemeinschaftshaus Plössen noch in diesem Jahr insgesamt fertiggestellt und im Herbst eingeweiht werden soll. Deshalb entschied er, nicht nur für die drei Projekte den Förderantrag nach den Dorferneuerungsrichtlinien zu stellen, sondern auch für die Außenanlagen des Gemeinschaftshauses den vorzeitigen Baubeginn zu beantragen, damit die Baumaßnahmen ausgeschrieben und noch in diesem Sommer umgesetzt werden können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.