05.11.2017 - 17:12 Uhr
SpeichersdorfSport

Sport Stacker aus Holland, Belgien und den USA in Speichersdorf Aus New York zur "Bayerischen"

Ein leichter Hauch von Internationalität wehte durch die Sportarena: Denn die 8. offene Bayerische Meisterschaft im Sport Stacking, ausgerichtet von den Speichersdorfer Hochstaplern, war ein länderübergreifendes Ereignis. 7 der 157 Starter verliehen der Veranstaltung eine besondere Note: Sie waren aus der Schweiz, aus Holland, Belgien und den USA angereist.

von Bernhard KreuzerProfil

Die Flaggen dieser Länder an den Wänden erinnerten an die Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr am gleichen Ort. Den ausländischen Gästen, vor allem Mike McCoy aus New York, galt der besondere Gruß. Ein "herzliches Willkommen" sprach Schirmherr und Bürgermeister Manfred Porsch allen Sportlern aus: Aus ganz Deutschland, von Flensburg bis Stuttgart, waren die Wettkämpfer angereist. Porsch wünschte ihnen viele neue Rekorde auf deutscher und internationaler Ebene.

Die Bandbreite des Sport Stacking untermauerte auch der immense Altersunterschied zwischen der jüngsten und der ältesten Teilnehmerin. Beide bewiesen: Becherstapeln macht in jedem Lebensalter Spaß, ist nicht von diesem abhängig und hält geistig wie körperlich fit.

Als älteste Teilnehmerin hießen Manfred Porsch und Organisationsleiter Lothar Ziegler die 83-jährige Waltraud Deutschmann aus Coburg willkommen. Jüngste Starterin war die sechs Jahre alte Melissa Hirsch aus dem hessischen Mittenaar. Beiden wurden besonders die Daumen für den Einzug in die Finalrunden am Nachmittag gedrückt.

Erstmals Slalom-Stacken

Der Vormittag stand ganz im Zeichen der Qualifikationen, der Nachmittag gehörte den Endkämpfen. Nach jedem Block wurden die Sieger der einzelnen Disziplinen geehrt. Bundestrainer Burkhard Rheul lobte am Ende des stundenlangen Turniers die Hochstapler für ihre perfekte Organisation, allen voran deren Vorsitzende Monika Gosslau und Lothar Ziegler.

Gut kam die Premiere des Slalom-Stackens an. Die Mannschaftsdisziplin war bei der spanischen Meisterschaft vorgestellt worden. Bei der offenen "Bayerischen" am Samstag wurde sie erstmals in Deutschland ausgetragen.

Im Frühjahr nach Florida

Rheul zeigte sich zudem erfreut über einige in Speichersdorf aufgestellte deutsche Rekorde und Weltrekorde. Die Hochstapler trugen sich nicht in die Rekordlisten ein. Sie blicken aber bereits auf die Weltmeisterschaft im Frühling in den USA. In Orlando, Florida, wollen sie wieder angreifen.

Am Ende des Turniers rückte die Ehrung der Bayerischen Meister in den Mittelpunkt. Der Titel wurde für die besten drei Einzelleistungen in der Gesamtzeit der drei Disziplinen 3-3-3, 3-6-3 und Cycle vergeben.

Die Hochstapler dominierten dabei besonders beim Nachwuchs. Bayerische Meister wurden: Lukas Rieß (U 8), Nils Hering und Katharina Reiß (U 10), Nils Ziegler und Saskia Preißinger (U 14), Michael Nerlich (U 16), Fabien Gosslau und Lia Ziegler (U 18), Veronika Doser (Altersklasse 19 bis 24), Markus Knie (35 bis 44), Lothar und Heike Ziegler (45 bis 54), Christine Lubid-Schmidt (55 bis 64), Mathilde Olischer (75 plus) und Dondray Jungfer (Special Stacker U 14).

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.