FGV: Winterfeuer
Gelungene Premiere

Großen Anklang fand das Winterfeuer des Fichtelgebirgsvereins. Die Feuertonnen vor dem großen Keller der Tauritzmühle sorgten für eine besondere Ambiente. Bild: br
Vermischtes BY
Speichersdorf
11.01.2017
22
0

Speichersdorf/Tauritzmühle. Frostige Temperaturen und eine Winterlandschaft kam dem Fichtelgebirgsverein (FGV) zum Winterfeuer unter dem Motto "Fire & Ice" gerade recht. Die Veranstaltung fand große Resonanz.

Erwin Dromann, Obmann der FGV-Ortsgruppe, begrüßte die Besucherschar. Anstatt des Johannisfeuers, das aus dem Jahresprogramm gestrichen wurde, nahm der Verein nun das Winterfeuer auf. Im Bereich Speichersdorf und darüber hinaus eine einzigartige Veranstaltung.

Lob und Dank zollte Dromann den Speichersdorfer Musikanten, die unter Kapellmeister Norbert Lodes für den "guten Ton" und eine besondere Note sorgten. Trotz Temperaturen im Minusbereich musste niemand frieren: Vor dem großen Keller der Tauritzmühle, heizten Feuertonnen den Gästen ein. Auch der große Keller war beheizt und lud zum geselligen Beisammensein bei Glühwein, Kinderpunsch und Bier für die "Stärke" ein.

Beim Winterfeuer "Fire & Ice" eröffneten die Veranstalter die Grillsaison. Es gab Bratwürste vom Weiderind mit Fichtelgebirgskräutern der Pegnitzer Metzgerei.

Auch die in Speichersdorf betreuten unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge kamen mit ihren Betreuern zur Winterveranstaltung.

Mystische Überraschung

Rainer Prischenk hatte als Kulturreferent der FGV eine Überraschung parat: Er begrüßte die Mythenerzählerin Fiona Ahlborn aus Bayreuth. Passend gab sie "Märchen für Raunacht" zum Besten.

Prischenk verwies auf die diesjährige FGV-Wanderung entlang des Naturlehrpfades: Eine Mythenwanderungen mit Fiona Ahlborn für Familien.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.