20.11.2017 - 16:54 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

Abkochverordnung für Ortsbereich von Speichersdorf bleibt bestehen Keime: Brunnen nicht betroffen

Die Abkochverordnung für den Ortsbereich von Speichersdorf gilt weiterhin. Bürgermeister Manfred Porsch kann am Montag noch keine Entwarnung geben. Nachdem am Freitag in der Wasserversorgungsanlage bakterielle Verunreinigungen entdeckt worden sind (wir berichteten), sei sofort mit der Chlorung der Einrichtungen und Leitungen begonnen worden, um die coliformen Keime abzutöten, erläutert der Rathauschef. Er schätzt, dass es noch bis Mitte der Woche dauern wird, bis der Vorgang bei allen Haushalten im betroffenen Gebiet angekommen sein wird. Dies warte das Gesundheitsamt ab. Erst dann werde es entscheiden, ob die Abkochverordnung aufgehoben werden kann.

von Hubert Lukas Kontakt Profil

Allerdings könne man sich bereits dort, wo die "Chlorung spürbar ist", wieder mit dem Wasser ab- oder die Wäsche damit waschen. Woher die Keime kommen, ist weiterhin unklar. "Wir sind noch dabei, die Ursache zu suchen", erklärt Porsch. Fest stehe allerdings, dass die Bakterien weder am Brunnen noch an der Aufbereitungsanlage in Haidenaab ins Wasser gelangen, sondern irgendwo im Leitungsnetz.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.