21.02.2018 - 20:00 Uhr
Speichersdorf

Evangelische Kirchengemeinde Speichersdorf dankt Ehrenamtlichen mit einem Essen Büfett für über 100 Helfer

2033 Mitglieder zählt die evangelische Kirchengemeinde. In ihr engagieren sich über 100 Personen. Einmal im Jahr lädt sie der Kirchenvorstand um Vertrauensfrau Elke Bundscherer sowie Pfarrer Micha Börschmann ein, um für ihre wertvolle Arbeit zu danken.

Ein deftiges Büfett tischte die evangelische Kirchengemeinde für ihre ehrenamtlichen Helfer auf. Dabei kamen auch Vegetarier auf ihre Kosten. Bild: hai
von Autor HAIProfil

"Ohne ehrenamtliches Engagement kann weder unsere Gesellschaft noch unsere Kirche bestehen", hatte Kirchenvorstandsmitglied Erich Porsch im Kirchenboten zu bedenken gegeben. Für die Gläubigen als Teil der evangelischen Kirche sei das gemeinsame Tun von Haupt- und Ehrenamtlichen sogar grundlegend. Denn nach reformatorischem Verständnis seien die Begabungen und Befähigungen gleichrangig und gleichwertig. "Jede und jeder, egal ob ehrenamtlich oder beruflich, wirkt mit an der Gestaltung unserer Kirche." Neben Kirchenvorstandsmitgliedern, Kindergottesdienstteam, ökumenischem Arbeitskreis, Konfi-Teamer, Beerdigungs-, Kirchen- und Taizé- und Posaunenchor, Lektoren, Religionspädagogin, Mesner und Organisten waren unter anderem auch die Sammlerinnen und Austrägerinnen des Kirchenboten, CVJM und das Team des interkulturellen Treffs Mittendrin zu einem Festschmaus und anschließendem gemütlichen Zusammensein eingeladen.

Vorab hatte Pfarrer Börschmann zu einer kleinen Andacht in die Christuskirche geladen. Wie sich zeigte, kann allein mit der Vielzahl der Mitarbeiter das Gotteshaus gefüllt werden. Dort dankte er ihnen nochmals persönlich für das Engagement. Quasi als Tischgebet wurde am Ende der Andacht das Vaterunser gebetet, bevor der Seelsorger nach dem Segen alle Anwesenden zu Tisch ins Gemeindehaus bat. Hier hatten fleißige Helfer ein deftiges Büfett aufgebaut, das die Kirchenvorstandsdamen Heidi Lauterbach und Elke Bundscherer eröffneten. Nach Kaffee und Kuchen als Nachspeise klang der Abend bei einem Glas Wein oder Bier gemütlich aus.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.