14.02.2018 - 16:22 Uhr
Speichersdorf

Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Aktive Gartenfreunde

Der Mitgliedsbeitrag steigt um fünf Euro. Dem Obst- und Gartenbauverein geht es gut, und Vorsitzender Norbert Veigl plant bald eine Kooperation mit der Landjugend.

von Autor HAIProfil

Haidenaab-Göppmannsbühl. Die Beitragshöhe war nicht mehr zeitgemäß, die Änderung überfällig. In der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Haidenaab segneten die Mitglieder die Erhöhung von sieben auf zwölf Euro ab. Zudem will der Verein am 1. Mai zum ersten Mal einen Frühschoppen und Kaffeetrinken anbieten.

Zusammen mit Kreisvorsitzendem Günter Dörfler und Bürgermeister Manfred Porsch war auch der neue Kreisfachberater Oliver Rendl im Gasthaus Veigl zu Gast. Er folgt auf Hubert Adam, der 2017 in den Ruhestand gegangen ist. Die Ehrengäste freuten sich über einen aktiven Verein. 80 Mitglieder zählt er aktuell. Mit Irmgard Feilner, Rosa Deutschle, Erika Popp und Alfons Scherm haben die Gartenbaufreunde 2017 aber auch gleich vier treue Vereinsmitglieder verloren. Vorsitzender Norbert Veigl dankte allen Helfern für die geleisteten Arbeiten, insbesondere für den Osterbrunnen, den Brückenschmuck und für die Pflege der Anlagen in den Ortschaften und rund um die Kirche. Im Rondell am Haidenaaber Bahnhof sind bereits Blumenzwiebeln gesetzt worden, im Herbst werden von der Gemeinde noch weitere folgen.

Ebenfalls bedankte sich der Vorsitzende für die Mithilfe beim Bürgerfest. Veigl wertete es als eine Selbstverständlichkeit, am Bürgerfest mitzumachen, da man das Jahr über auch durch die Gemeinde unterstützt werde. Ein gemeinschaftliches Helferessen von Feuerwehr, Landjugend, Krieger- und Soldatenverein sowie Gartenbauverein war der Dank.

Ein neues geselliges Kooperationsprojekt solle mit der Landjugend entstehen, erklärte Veigl. Geplant ist am 1. Mai in Haidenaab am Dorfplatz einen Frühschoppen abzuhalten und am Nachmittag Kaffee und Kuchen zu verkaufen. Nachgeholt werde auch der einstündige Filmvortrag über die Landesgartenschau 2016, kündigte er an.

Es wurden zwei Vorstandssitzungen abgehalten, in denen alle Aktivitäten geplant und neun runde Geburtstage besucht wurden. Der anschließende Kassenbericht von Kassiererin Elke Popp ließ ein gutes finanzielles Polster für weitere Pflanzaktionen erkennen.

Kreisvorsitzender Dörfler und Bürgermeister Porsch freuten sich über die vielen Aktivitäten der Frauen. Sie bedankten sich für die Mithilfe beim Bürgerfest und für die Arbeiten in den Ortsteilen. "Der Verein wird zwar von einem Mann geführt, aber die Frauen sind die Stützen", sagte das Gemeindeoberhaupt.

Der Blumenschmuck sei jedes Jahr eine Augenweide. Die Gemeinde übernehme die anfallenden Kosten für die Blumenkästen und die Bepflanzung. Er hoffte, dass der Verein weiterhin so gut zusammenhalte. Er wünschte ein gutes Gartenjahr mit viel Ertrag und wenig Schnecken.

Dörfler betonte, dass er durch den Kreisjugendring in Haidenaab immer eine Art Heimspiel habe. Durch die gepflegten Dörfer werde die Lebensqualität verbessert. Er sah es sehr positiv an, dass im ländlichen Raum wieder mehr Jüngere sesshaft werden. Er dankte Norbert Veigl für den intakten Vorstand und die gute Arbeit seiner Damen. Der Kreisvorsitzende zeigte sich zudem sehr erfreut, dass die Stelle als Kreisfachberater in Bayreuth wieder besetzt worden sei.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp