Junge Solisten und Gruppen der Musikschule gestalten schwungvolles und abwechslungsreiches ...
Frühling beginnt mit den 1980er Jahren

Zum Konzert gehörte auch ein Auftritt des Nachwuchsorchesters, bei dem Norbert Lodes (rechts) den Takt vorgab. Bild: hai
Vermischtes
Speichersdorf
19.03.2018
19
0

Während draußen der Schneewind tobte, sorgten am Samstagabend in der Festhalle junge Künstler der Musikschule des Fichtelgebirgsvereins (FGV) und die Speichersdorfer Musikanten zwei Stunden lang musikalisch für warme Herzen. Das Blasorchester unter Leitung von Norbert Lodes bildete beim Frühlingskonzert mit Polka-, Marsch- und Schlager-Musik den klangvollen Rahmen des 20 Auftritte umfassenden Programms.

Zu diesem gehörten der Marsch "Mein Regiment" von Hermann Ludwig Blankenburg und "Bohemian Lovers" von Franz Xaver Holzhauser mit den Solisten Amadeus Hübner (Trompete) und Roland Küffner (Tenorhorn). Als Ohrenschmaus präsentierten sie am Ende zwei Medleys mit Hits von Phil Collins und das neu herausgegebene Medley "Kult 80" mit Hits aus den 1980er Jahren, arrangiert von Thomas Krass.

Mit Rebekka Fürst, Hartmut Gebelein, Georg Gebert, Sebastian Koch, Miroslav Liska, Norbert Lodes, Donald MacKay, Ulrike Reichel-Greber und Luzia Stelzer verfügt die Musikschule über neun staatlich geprüfte Musikpädagogen. 140 Schüler unterrichten sie aktuell. Über 20 ihrer Schützlinge stellten sowohl als Solisten als auch im Ensemble ihre musikalische Vielseitigkeit unter Beweis. Am Klavier unterrichtet Hartmut Gebelein Bram Kleyman. Der Elfjährige ließ das "Menuet" von Edvard Grieg und die "Gavotte" von Wolfgang Amadeus Mozart erklingen. Auf der Querflöte stimmte, begleitet von Lehrer Miroslav Liska, Rebecca Graf Ludwig von Beethovens "Sonatine G-Dur" an. Für eine von vielen Überraschungen sorgte Patrick Reiß an der Gitarre. Er präsentierte sich im Duett mit Lehrer Sebastian Koch erstmals als Sänger. Dafür hatte er Andreas Bouranis "Ein Hoch auf uns" und von den Toten Hosen "Tage wie diese" einstudiert. Eine Herzenssache des Dirigenten Norbert Lodes ist das Nachwuchsorchester. In einem neuen Projekt hat er seit Oktober 2015 ein Vorzeigeensemble mit Nachwuchsspielern aller Instrumentengattungen zusammengestellt. Beim Frühlingskonzert gaben Viktoria Krämer (Flöte), Timo Busch (Klarinette), Lukas Brehm, Julia Heimann, Conrad Heimann und Selina Schraml (Trompeten), Tobias Lodes und Sebastian Kopp (Tenorhorn, Bariton), Joachim Brehm (Posaune), Jens Küffner (Bass) und Sven Küffner (Schlagzeug) eine Kostprobe. Die Titelmelodien des Musical "Phantom of the Opera" und des Films "Pirates of the Caribbean" unterstrichen ihr Können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.