Lieder, Geschichten und Gedichte für 400 Senioren
Vorfreude nicht enttäuscht

Der Thomas-Chor war nur eines von vielen Ensembles, das die rund 400 Senioren in der Sportarena auf die Weihnachtszeit einstimmte. Bild: hai
Vermischtes
Speichersdorf
07.12.2016
52
0

Besinnlichem lauschen, gemütlich plauschen und Heiteres bot der Seniorennachmittag in der Sportarena. Musik-, Tanz- und Gesangsgruppen unterhielten über 400 Gemeindebürger des Jahrgangs 1946 und älter.

Speichersdorf. (hai) Für sie ist der Termin in der Adventszeit immer etwas Besonderes. Vom 30-köpfigen ASV-Haidenaab-Team um Christian und Stephan Veigl mit Kaffee und Kuchen sowie Abendessen bewirtet, wurden sie dank eines Nachlasses einer verstorbenen Speichersdorferin drei Stunden lang unentgeltlich verwöhnt. Bürgermeister Manfred Porsch versprach, dass dieser Nachmittag noch lange Bestand haben werde. Er betonte: "Wir sind eine große Familie in Speichersdorf, in der das bürgerschaftliche Engagement noch hochgehalten wird." Dazu die unmissverständliche weihnachtliche Botschaft in den Sprechspielen der Falken-Kinder um Claudia Fischer: "Weihnachten ist, wenn zwei Menschen einander verzeihen, wenn einem Menschen geholfen wird, wenn ein Kind geboren wird, wenn du versuchst, deinem Leben einen neuen Inhalt zu geben, wenn zwei Menschen sich wirklich lieben, wenn man sich einander ansieht mit den Augen des Herzens."

Dabei ließen sie auch kritische Töne mit einfließen: Aus dem schönsten der christlichen Feste habe der Mensch einen Jahrmarkt gemacht, "er wünscht sich vom Besten des Beste und vergisst dabei den Sinn der Heiligen Nacht". Trotz allem, so Fischer in ihrer Erzählung aus Mexiko "Nur ein Strohhalm" , werde Gottes Liebe nicht klein zu kriegen sein. Die Pfarrer Sven Grillmeier und Dirk Grafe gaben dazu geistliche Impulse und luden zum großen Fest der Liebe ein, ebenso Seniorenbeauftragte Margit Kaiser.

Das Christkind Angelina Brehm richtete mit Engel Mirja Weber himmlische Grüße an die Gäste. Für alpenländisches Flair sorgten die majestätischen Klänge der Fichtenhornbläser unter Leitung von Heinz Schmidt. Das Quintett stimmte das "Gloria" aus der Alphornmesse von Herbert Bitschnau, "Am Dorfrand" von Hans-Jörg Sommer und den "Kreuzberger Marsch" von Andreas Frey an. Der Chor des Vereins der Musikfreunde und der katholische Kirchenchor, dirigiert von Alfred Malzer, trugen zusammen Weihnachtslieder und adventliche Weisen vor, ebenso der Männergesangverein 1854 Wirbenz.

Der Thomas-Chor mit Lucia Steger an der Spitze stimmte "Senora Donna Maria" und "Kommt, singt ein Lied der Weihnacht" an. Mit fetzigen Songs hießen die fünf- bis zwölfjährigen CVJMler unter Leitung von Edeltraud Neiß die Senioren willkommen. Die jungen Paare der Tanzgruppe der Landjugend Plössen um Reinhold Schmidt begeisterten in Tracht mit ihrem "Fränkischen Tanzreigen". Dazwischen stimmten die Senioren selbst immer wieder ein in die vom Akkordeonvirtuosen Karl Bäuml begleiteten Weihnachtslieder wie "Lasst uns froh und munter sein".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.