22.03.2018 - 20:10 Uhr
Speichersdorf

Nadel für "Lok" der Kameradschaft

Alles im Lot bei der Eisenbahner-Kameradschaft, die am 25. April 2019 60 Jahre alt wird. In der Jahreshauptversammlung zieht sie Bilanz.

Speichersdorf. (hai) Traditionell rundet der Bahnerer-Preisschafkopf die Versammlung der Kameradschaft ab. Dabei beteiligten sich diesmal so viele wie schon lange nicht mehr an dem Kartenspiel. Viele gaben an diesem Nachmittag sogar ihr Debüt. Am Ende hatte Josef Sertl, Speichersdorf, die Nase vorne. Auf Platz zwei folgte Hans Stock, auf Platz drei Karl Vogel.
von Autor HAIProfil

Im Mittelpunkt der Versammlung stand die Ehrung treuer Mitglieder der Eisenbahner-Kameradschaft. Vorsitzender Adolf Pinzer ist seit 40 Jahren dabei. Dafür bekam er von seinem Stellvertreter Wolfgang Nickl zum Dank die goldenen Ehrennadel, Ehrenurkunde und ein Geschenk überreicht. Ebenso auf vier Jahrzehnte blickt Reinhold Haberkorn, der aus gesundheitlichen Gründen verhindert war. Seine Ehrung wird Pinzer nachholen. "Ihr seid seit vier Jahrzehnten ein lebendiger Teil unserer Gemeinschaft", betonte Nickl in seiner Laudatio. Er dankte ihnen für das tatkräftige Engagement zum Wohle der Kameradschaft.

Besonders stolz zeigte sich Vorsitzender Pinzer, dass bei der Jahreshauptversammlung immer rund 40 Prozent der Mitglieder anwesend sind: "Das bestätigt unsere Arbeit." Nicht minder begeistert war er vom stattlichen Zuwachs. Stefan Berger, Philipp Hollering, Thomas Szickora, Sebastian Buhl, Bilal EI-Zein und Christina Kramer sind neu zur Kameradschaft gestoßen. Roland Küffner und Albert Reger hatten hier kräftig die Werbetrommel gerührt.

Laut Pinzer sind die Veranstaltungen in zwei Vorstandssitzungen vorbereitet worden. Eine tolle Resonanz habe die Tagesfahrt nach Volkach mit Schifffahrt und Weinprobe erfahren. 51 Personen erlebten dank Albert Reger einen unvergesslichen Tag. Wie Reger informierte, wird künftig das Einladungsverfahren zur Jahreshauptversammlung, zum Kameradschaftsabend und zur Tagesfahrt geändert. E-Mail-Inhaber werden die Einladungen künftig auf elektronischem Weg erhalten. Der Kameradschaftsabend 2018 findet am 10. November im Landgasthof Imhof statt, kündigte Pinzer an, der auch an acht Geburtstagsbesuche erinnerte.

Auch mit der Finanzlage kann die Kameradschaft zufrieden sein, wie der Bericht von Roland Küffner zeigte und was die Revisoren Franz Giestl und Alfred Höcht bestätigten. Kurz notiertTraditionell rundet der Bahnerer-Preisschafkopf die Versammlung der Kameradschaft ab. Dabei beteiligten sich diesmal so viele wie schon lange nicht mehr an dem Kartenspiel. Viele gaben an diesem Nachmittag sogar ihr Debüt. Am Ende hatte Josef Sertl, Speichersdorf, die Nase vorne. Auf Platz zwei folgte Hans Stock, auf Platz drei Karl Vogel.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp