28.06.2017 - 20:10 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

Speichersdorfer feiern erstmals vier Tage lang Bürgerfest dehnt sich aus

Eigentlich könnte das 7. Speichersdorfer Bürgerfest schon bald beginnen. Die Vorbereitungen sind in den letzten Zügen, das Festprogramm steht. Die Besucher müssen sich allerdings noch etwas gedulden.

Christian Bäss kümmert sich beim Bürgerfest um die Technik, dritter Bürgermeister Wolfgang Hübner um die Programmgestaltung, Heribert Reiss um die Standortplanung und Jürgen Küffner um den großen musikalischen Part der Speichersdorf Musikanten (von links). Bild: hai
von Autor HAIProfil

Zum ersten Mal wird vier Tage lang, vom 27. bis 30. Juli, gefeiert. Eingebunden sind knapp 60 Vereine, Dorfgemeinschaften, Gewerbetreibende, Schaustellern und die Gemeinde. "Das Bürgerfest wird von der Ideenvielfalt und dem Engagement der Beteiligten leben. Wir werden uns einmal mehr der Öffentlichkeit von unserer besten Seite präsentieren", erklärt Bürgermeister Manfred Porsch "Unsere Gäste sollen essen, sich wohlfühlen und das Fest in bester Erinnerung behalten."

Zahlreiche Neuerungen und Premieren kündigt dritter Bürgermeister Wolfgang Hübner, der ein buntes, zweitägiges Eventprogramm erstellt hat, an. So geht es in diesem Jahr schon einen Tag früher los: am Donnerstag, 27. Juli, in der Sportarena mit dem Konzert "I am from Austria" mit vielen Hits österreichischer Kult-Sänger von Rainhard Fendrich bis Wolfgang Ambros.

Der Freitag ist der Tag des Ehrenamtes. Neben Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft sind sämtliche Vereine und Gruppierungen der Großgemeinde mit Abordnungen in die Sportarena eingeladen. 50 verdiente Bürger erhalten an diesen Abend für ihr ehrenamtliches Engagement Bürgerkrug oder Bürgermedaille in Bronze, Silber und Gold. Gefeiert wird auch die 20-jährige Partnerschaft der Kommune mit der österreichischen Gemeinde Kreuttal. Für das Rahmenprogramm sorgen die Speichersdorfer Musikanten und die Musikfreunde, die Hochstapler mit Speed-Stacking-Vorführungen sowie die Landjugend Plössen mit Auftritten ihrer Rock 'n' Roll-, Jazz-, Volkstanz und Kindervolkstanzgruppen.

Herzstück des Bürgerfestes wird die Flanier-, Event- und Gourmetmeile am Samstag und Sonntag sein. Sie wird sich vom Schützenhaus über die Haupt- bis zur Bahnhofstraße hinein erstrecken. Laut Hübner gibt es dieses Mal eine zweite Bühne auf Höhe Schützenhaus. Bei den zurückliegenden Bürgerfesten sei nach der Apotheke die Flaniermeile zur Hauptstraße hin offen ausgelaufen - zum Leidwesen vor allem der Kinder- und Jugendgruppen, die bei der Schule und am Schulbrunnen ihre Stände hatten. "Jetzt ist das Bürgerfest eine geschlossene Flaniermeile, eine Einheit, mit je einer Bühne im Süden und im Norden." Auf beiden Bühnen gebe es zwei Tage lang ein Programm.

Dazwischen befinden sich eine Gourmet-, Kinder-, Musik-, Show-/Künstler-, Sport-/Fun- sowie eine Ausstellungsmeile. Auch gibt es laut den Organisatoren was zu gewinnen.

Eröffnet wird das Straßenfest am Samstag um 14 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst mit Prodekan Pfarrer Dirk Grafe und Pfarrer Sven Grillmeier auf dem Rathausplatz. Für die musikalische Begleitung sorgt der evangelische Posaunenchor unter Leitung von Alfred Kreutzer. Angeführt von den beiden Ehrenbürgern Georg Herath und Siegfried Schäller im Ehrenwagen, verläuft der Festzug mit den Fahnen- und Vereinsabordnungen zu bayerisch-böhmischer Blasmusik der Speichersdorfer Musikanten über die Schul- und Hauptstraße zum Bahnhofsvorplatz. Dort geben Bürgermeister Manfred Porsch, Porzellankönigin Larissa II. aus Selb und die Böllerschützen den Startschuss für das Bürgerfest. Den krönenden Abschluss setzt am Sonntagabend um 22.30 Uhr wieder das Feuerwerk über dem Bahnhofsgelände.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp