TSV Kirchenlaibach/Speichersdorf saniert Sportheim
TSV Ende 2019 schuldenfrei

Die Führungsriege des TSV Kirchenlaibach/Speichersdorf um Vorsitzenden Manfred Porsch (Sechster von rechts), dessen Wahl turnusmäßig nicht auf der Tagesordnung steht, bleibt fast komplett zusammen. Bilder: br (2)
Vermischtes
Speichersdorf
27.03.2018
35
0
 
Der TSV ehrt Mitglieder für 25 Jahre Treue. Von links: Zweiter Bürgermeister Rudi Heier, zweite Vorsitzende Angela Kreutzer, dritter Vorsitzender Peter Krönert, Daniel Busch, Erika Hofmann, Markus Kauper, Marianne Seitz, Heinz Will, Olaf Klaus und Vorsitzender Manfred Porsch.

Mit einer finanziellen Erfolgsmeldung wartet der Vorsitzende des TSV Kirchenlaibach/Speichersdorf, Manfred Porsch, auf. Dennoch stehen heuer einige Sanierungsmaßnahmen an.

"Ende nächsten Jahres ist der TSV schuldenfrei", verkündete Porsch in der Jahreshauptversammlung im Sportheim. In seinem Rechenschaftsbericht hob er das breitgefächerte Angebot unter dem Motto "Sport ist im Verein am schönsten" hervor.

"Die vielzähligen Abteilungen und die zahlreichen Aktivitäten zeigen eindrucksvoll die Vielseitigkeit, Lebendigkeit und Ausgewogenheit des TSV", unterstrich der Vorsitzende. Sein große Lob an die, die sich im Verein engagieren, zog sich wie ein roter Faden durch seinen Rückblick. Er betonte, dass dem Club die Arbeit mit den vielen Jugendlichen sehr am Herzen liege. Mit dieser intensiven und aktiven Jugendarbeit werde eine gute Basis für eine erfolgreiche Zukunft des Vereins gelegt.

"Finanziell geht es wieder bergauf", lautete die positive Bilanz der Kassiererin Ingrid Sendelbeck. Für die Tennissparte gab Abteilungsleiter Klaus Schindler einen gesonderten Kassenbericht, mit einer positiven Bilanz. Bei der Mitgliederentwicklung musste der TSV im abgelaufenen Vereinsjahr "Federn lassen". Dies war dem Bericht der Schriftführerin Conny Weiß zu entnehmen. Zwar konnten 60 neue Mitglieder gewonnen werden, doch gleichzeitig hat der Verein 98 verloren. Mit 1011 Mitgliedern zum Jahresende ist der TSV einer der größten Vereine in der Gemeinde und auch der mitgliederstärkste Sportverein im Landkreis.

In seinem Ausblick verwies Vorsitzender Porsch auf die markantesten Veranstaltungen. Dazu gehören das Sportfest (12. bis 15. Juli), die Sportheimkirchweih (18. bis 22. Oktober) sowie der Preisschafkopf in der Sportarena (17. November). Mit Blick auf das neue Geschäftsjahr galt es für den Vorsitzenden, "erneut sparsam zu wirtschaften". Er erinnerte, dass im Vorjahr der Terrassen- und der Zugangsbereich zum Sportheim neu gestaltet wurde. Heuer soll mit der Sanierungsplanung des Sportheims einschließlich der Sanitär- und Umkleideräume sowie der Heizungsanlage begonnen werden. Nach seinen Worten sind diese dringend notwendigen Maßnahmen eine große Herausforderung für den Verein. Diese können nur bewältigt werden, wenn alle Mitglieder mitwirken würden. Dabei galt sein Dank Werner Knappe, Norbert Pietsch und Rüdiger Kastl, die sich bereits konkret mit der Planung befassen. Zudem sollen die Rasenplätze saniert werden.

Zweiter Bürgermeister Rudi Heier zollte dem Sportverein Anerkennung, da der TSV mit der Sparte Gesundheitssport, aber auch mit der Bildung von Spielgemeinschaften bei den Nachwuchskickern neue Wege gehe. Mit Blick auf die geplanten Sanierungen versprach er, dass sich die Kommune im Rahmen ihrer Möglichkeit finanziell beteiligen werde.

Außerdem ehrte der TSV Mitglieder für ihre 25-jährige Treue zum Verein. Gerald Baumann, Daniel Busch, Olaf Klaus, Erika Hofmann, Markus Kauper, Marianne Seitz, Heinz Will, Thomas Zimmermann sowie Petra Bauer und Roman Lenk erhielten die Treuenadeln des Vereins in Silber.

Neuwahlen: Vorstandsteam bleibt zusammenBei den Neuwahlen beim TSV Kirchenlaibach/Speichersdorf stand der Vorsitzende nicht zur Disposition. Er wird turnusmäßig im zweijährigen Wechsel zur Amtszeit des Vorstands gewählt.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Angela Kreutzer (zweite Vorsitzende), Peter Krönert (dritter Vorsitzender), Conny Weiß (Schriftführerin), Ingrid Sendelbeck (Kassiererin), Werner Knapp und Jürgen Höreth (Sparte Fußball, 1. und 2. Mannschaft), Klaus Schindler (Tennis), Lothar Büringer (Tischtennis und Handball), Thomas und Brigitte Krodel (neu, Badminton), Jörg Ludwig (Volleyball), Anita Porsch (Frauenbeauftragte/Damengymnastik), Bianka Kolb und Melanie Schmidt (Gesundheitssport, Kinderturnen) sowie Christian Porsch (Skisport). Ausschussmitglieder sind Renate Himsel, Peter Knappe, Stefan Schleser, Harald Zimmermann und Bernd Preißinger. (br)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.