13.03.2017 - 20:00 Uhr
SpeinshartOberpfalz

Drei Tage wach Feuerwehr feiert 121. Gründungsjubiläum

"Creißn Fire", heißt das Stichwort für ein Fest mit einer ungewöhnlichen Zahl an Jubiläumsjahren. Es sollen unvergessliche Tage werden, prophezeite in der Generalversammlung der Feuerwehr Tremmersdorf Festausschussvorsitzender Michael Rodler.

"Nur als Gemeinschaft können wir ein Fest dieser Größenordnung stemmen." Zitat: Michael Rodler
von Robert DotzauerProfil

Tremmersdorf. Die Weichen für den unrunden Geburtstag, wie es "Mike" Rodler formulierte, sind gestellt. Seit einem Jahr feilt das Festkomitee an den einzelnen Programmpunkten. Jetzt ist alles in trockenen Tüchern, berichtete der Festleiter der Versammlung. Rodler verriet auch das Geheimnis des an Jahren etwas anderen Jubiläums. "Im Vorjahr wäre das 120-jährige Gründungsjubiläum fällig gewesen. Aber das neue Löschfahrzeug ließ auf sich warten." Nun feiere man eben mit der Fahrzeugweihe ein unrundes Gründungsjubiläum. "So sind wir halt, wir Tremmersdorfer", erklärte der Cheforganisator selbstbewusst.

Kleider vom Schneider

Im Detail erfuhren dann die Kameraden von den Plänen. Gleich 19 Festdamen hätten sich bereit erklärt, dem dreitägigen Pfingstfest eine charmante und bunte Note zu verleihen: Die Stoffe für die Festkleider sind bereits beim Schneider, mehr wollte Michael Rodler über das Outfit nicht verraten. "Ein Augenschmaus wird es auf jeden Fall." Offiziell präsentieren die Damen ihre Roben beim Weißbierfest am Freitag, 2. Juni. Den Überraschungsgast wollte der Festleiter aber nicht verraten. Am Pfingstsamstag (3. Juni) soll dann eine "DJ-Kanone" das Fest der Jugend bereichern. Rodler versprach die größte Zeltdisco der nördlichen Oberpfalz. Star des Abends ist Arnold Palmer. Seine Coversongs haben internationale Klasse. Dazu werde eine Mega-Sound- und Lichtanlage die Gäste begeistern. Atemlos geht es am Pfingstsonntag, 4. Juni, weiter. Klassisch beginnt der Festtag mit einem Totengedenken am Ehrenmal. Auf dem Feuerwehrplatz folgen der Gottesdienst und der kirchliche Segen des neuen Löschfahrzeuges. Danach beginnt ein ausgiebiger Weißwurst-Frühschoppen mit Musik der Stadtkapelle Eschenbach.

20 000 Flyer

Zu den weiteren Besonderheiten der Veranstaltung zählt Michael Rodler den großen Festzug durch ein bestimmt schön herausgeputztes Tremmersdorf. Rodler gab auch schon erste Anmeldungen bekannt. Der Ausschussvorsitzende verwies zudem auf ein attraktives Unterhaltungsangebot für Kinder.

Die Musikkapelle Dießfurt spielt auf, und ein weiterer Knaller folgt laut Rodler zum Endspurt. Für den Abend des Pfingstsonntags verpflichteten die Tremmersdorfer die aus Funk und Fernsehen bekannten Dorfrocker. Mit ihrem Album "Heimat.Land.Liebe" entern sie derzeit die "Top zehn" der deutschen Album-Charts. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf für zehn Euro. Für den zu erwartenden Ansturm sind die Brandschützer gerüstet. Aufgebaut wird ein 1750 Personen fassendes Zelt mit Holzboden. Bei kühlen Temperaturen stehen Heizgeräte zur Verfügung. Innerlich aufheizen können sich die Fans in der neuen Gemeinschaftshalle. Dort wird die Bar eingerichtet. Schließlich informierte der Festausschussvorsitzende über die vielfältigen Werbemaßnahmen, von Transparenten bis zur Verteilung von 20 000 Flyern. Sichtbar für jedermann leuchten bereits orange Werbe-T-Shirts den Passanten entgegen. Eindringlich war der Schlussappell an aktive und passive Feuerwehrler: "Helft mit, nehmt euch Zeit, wir machen es für unsere Feuerwehr und unsere Ortschaft."

Nur als Gemeinschaft können wir ein Fest dieser Größenordnung stemmen.Michael Rodler

Ausblick

Trotz der Festvorbereitungen leidet der Veranstaltungskalender der Wehr für das Jahr 2017 keineswegs. Fest eingeplant sind schon die Besuche bei den Starkbierfesten in Speichersdorf, beim Burschenverein in Kirchenthumbach, bei den Pilots in Eschenbach und beim Schützenverein in Preißach. Nicht vernachlässigt werden die Traditionsveranstaltungen. Am 30. April stellt die Wehr am Feuerwehrhaus den Maibaum auf. Am 4. Mai werden die Brandschützer zum Florianstag nach Speinshart gerufen. Zu den Verpflichtungen gehört auch die Teilnahme an der Kegel-Gemeindemeisterschaft vom 15. bis 22. Mai. Zahlreich sind die Besuche bei Festen befreundeter Vereine, unter anderem beim 150-jährigen Gründungsjubiläum der Feuerwehr Auerbach. "Einsätze" beim Backofenfest der Krieger- und Soldatenkameradschaft sind ebenso selbstverständlich wie die Teilnahme an Fronleichnam und bei der Priesterweihe von Frater Johannes am 5. Juni. Im Festkalender steht ferner der Besuch des Fischerfestes. (do)

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.