06.02.2018 - 20:00 Uhr
Speinshart

Fasching im Regenbogen-Look

Die wilden 60er und 70er: Wer sie erlebt hat, schwelgt noch heute in Erinnerungen an "Love and Peace and Rock 'n' Roll". Es war ein besonderes Lebensgefühl. Beim "Flower-Power"- Faschingsabend des Katholischen Frauenbundes im Speinsharter Gemeindezentrum ist nur der Hüftschwung ein bisschen bedächtiger.

Stimmung war Trumpf beim Frauenbund-Fasching - nicht nur dank des riesigen Repertoires, das die Band "Quarterback" präsentierte. Vor allem die zahlreichen Evergreens passten perfekt zum Motto "Flower-Power". Bilder: do (3)
von Robert DotzauerProfil

Es ist schon ein paar Jährchen her, als die Hippies die Welt ein wenig bunter gestalteten. Beim Frauenbund-Fasching am Samstagabend lebte diese Atmosphäre wieder auf. "Flower-Power" verhieß Buntheit und Blumenmädchen.

Die Kostüme der Woodstock-Ära waren allgegenwärtig und auch die Dekoration im Gemeindezentrum erinnerte an "blühende" Zeiten im Regenbogen-Look. "Lang, länger, am längsten", hieß es hinter der Theke: Dort schuftete - für viele Gäste unerkannt - Pfarrer Pater Adrian Kugler mit cooler Langhaar-Perücke, Sonnenbrille und Stirnband.

Ob die Hippies der 60er und 70er Jahre auch das bayerische Weißbier genossen? Jedenfalls musste der "Flower-Power"-Mann recht umständlich mit Strohhalm am Weizen nuckeln, um seinen Krafttrunk genießen zu können. Für das Frauenbund-Team um Sprecherin Elisabeth Nickl war es jedenfalls ein Freudentag, zu dem es ein auf Spaß eingestelltes Publikum begrüßte. Der Begrüßung - unter anderem von Bürgermeister Albert Nickl und zahlreichen Vereinsvertretern, der "Bauwong"-Mannschaft, der Feuerwehren und einiger Frauenbund-Nachbarverbände - folgte der Dank an viele "Aufbauhelfer" und das Servicepersonal.

Dann entführte die Band "Quarterback" die Besucher endgültig in die Woodstock-Zeit. Das Repertoire der Musiker reichte von Swing und Boogie über Calypso und Rock Classics bis zu Evergreens und zahlreichen Welt-Hits: eine dankbare musikalische Mischung, wie sich mit Blick auf die stets gut gefüllte Tanzfläche zeigte.

Zwischendurch begrüßte die Eschenbacher Faschingsgesellschaft das Blumenvolk mit einem dreifach donnernden "Helau" auf Gäste und Garden. Die liebreizenden Auftritte der Tollitäten Lisa I. und Sebastian I., die feurigen Darbietungen der Prinzengarde, der "Lady-Kracher" und der "Rußweiber" begleitete mit eleganter Grazie Zeremonienmeister Markus Eisner.

"Lust auf Schokolade", hieß es dann zu später Stunde. Engelchen (Maria Seitz) und Teufelchen (Rita Haimerl) wetteiferten in einem Sketch um die Gunst der Schokoladenfrau (Monika Meyer). Mit Drinks der 60er und 70er Jahre wurden die Blumenkinder in der Bar empfangen. Eine vergnügliche Nacht endete mit einem späten Zapfenstreich.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp