05.09.2014 - 00:00 Uhr
SpeinshartOberpfalz

Am Samstag zum vierten Mal "Mofacross der Nationen" in Seitenthal Fahrer wirbeln viel Staub auf

Das Geräusch tuckernder Traktoren ist kaum verklungen, da dröhnen am Samstag, 6. September, wieder die Mofa-Motoren in Speinshart. 38 Teams aus ganz Süddeutschland heizen dann mit ihren Maschinen zum vierten Mal über die abgeernteten Felder am Fuße des Barbarabergs.

von Redaktion OnetzProfil

Das anspruchsvolle Streckenprofil für den "Mofacross der Nationen" in Seitenthal hat der deutsche Cross-Country-Meister (Youngtimer) Stefan Groß vom veranstaltenden Bergmafia-Racing-Team ausgesteckt. Es wird den 50-Kubikzentimeter-Motoren und ihren Fahrern alles abverlangen, meinen der Rennleiter aus Feilersdorf und Andreas Kümmel aus Seitenthal, die mit ihrem kleinen, aber engagierten Team die Veranstaltung auf die Beine stellen.

Ab 14.30 Uhr gehen die Teilnehmer in den Klassen "Serie" und "Tuning" an den Start. Insgesamt sind sechs Läufe vorgesehen. Zudem sind zwei Shoot-Out-Rennen (der jeweils Letzte der Runde scheidet aus) geplant. Hier erhält der Sieger das "Best-Rider-Trikot". Dieses Rennen ist zugleich der dritte und letzte Lauf zur Fränkischen Meisterschaft.

Abseits der Rennstrecke fahren die Organisatoren Kaffee und Kuchen aus der Kühlvitrine von den Seitenthaler Frauen auf. Dazu gibt es eine heiße Theke vom Metzgermeister aus der Region.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.