Freundlich und einladend: Neuer Multifunktionsplatz wird am Samstag eingeweiht
Wunsch ist Wirklichkeit

Freundlich und einladend präsentiert sich der neue Multifunktionsplatz zwischen Schule und Gemeindezentrum. Träger des zirka 200 000 Euro teuren Projekts war die Teilnehmergemeinschaft Speinshart der Dorferneuerung mit finanzieller Unterstützung durch die Gemeinde. Bild: do
Lokales
Speinshart
03.05.2013
2
0

Geschafft! Wieder ist die Klosterdorfgemeinde ein Stück attraktiver geworden. Morgen, Samstag, wird der neu gestaltete Vorplatz zwischen Volksschule und Gemeindezentrum offiziell zur öffentlichen Nutzung übergeben.

Die Sanierung des Areals gehörte schon lange zur großen Wunschliste von Gemeinde und Teilnehmergemeinschaft. "Nun wurde der Wunsch Wirklichkeit", erklärt Bürgermeister Albert Nickl freudestrahlend. Zusammen mit der Generalsanierung des Gemeindezentrums und der Sicherung des Schulstandortes trage die Investition zur deutlichen Steigerung der freundlichen Dorfstruktur bei.

Nach den Plänen des Amberger Architekten Michael Dittmann und finanziell gefördert aus Mitteln der Dorferneuerung entstand unter Ausnutzung der großen Ferien schon im Vorjahr zwischen den Bildungs- und Kulturhäusern der Gemeinde ein sehenswerter Multifunktionsplatz. Vorausgegangen waren Dorferneuerungsversammlungen, Anliegergespräche und Beratungen im Gemeinderat mit dem Ziel der gestalterischen Aufwertung des Speinsharter Zentrums.

Als Schwerpunkte hatten sich Teilnehmergemeinschaft und Kommunalpolitiker die Schaffung eines freundlichen, kindgerechten Aufenthaltsbereiches für die Grundschüler, einen Parkplatz für Veranstaltungen verschiedenster Art und eine grüngestalterische Neuausrichtung des Schulgeländes zum Ziel gesetzt. Aus Sicht des Bürgermeisters sind diese Ziele bestens erreicht worden.
In der Tat: Der Schulvorplatz mit seinem farbenfrohen Steinplattenbelag und wuchtigen Betonsitzstufen hinterlässt einen einladenden Eindruck. Südlich der Schule entstanden 17 Stellplätze. Gleichzeitig wurde der Zufahrtsweg ausgebaut. Ein Schach- und Dame-Feld sowie eine ansprechende Grüngestaltung verbessern zusätzlich die Attraktivität des Schulvorplatzes und tragen zu einem freundlichen Gesamtbild bei.

Dank einer Gemeinschaftsinitiative wurde mit tatkräftiger Unterstützung des Obst- und Gartenbauvereins und der Kreisfachberaterin für Gartenbau auch der Schulgarten zur Naturoase und zum Lernort umgestaltet. Der Eingangsbereich der Grundschule ist nun ebenfalls behindertengerecht.

Für die Kommune sind mit der Fertigstellung des Multifunktionsplatzes die Investitionen in Bildung, Kultur und Sport noch nicht abgeschlossen. Gleich nebenan ist südlich von Schule und Gemeindezentrum im Anschluss an die "Speinshart-Arena" ein zusammenhängendes Spiel- und Sportgelände in Richtung Kindergarten vorgesehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.