Speinsharter Kegelmeisterschaft ist eröffnet
In die Vollen

Jugendwart Peter Diedl (links), Sportwart Markus Schuller, Vorsitzender Johann Schuller, zweiter Vorsitzender Christian Merkl, Schriftführerin Andrea Müller und Dennis Greupner (von rechts) assistierten Bürgermeister Albert Nickl (Zweiter von links) bei der Eröffnung der Gemeindemeisterschaft im Kegeln auf der auf Hochglanz polierten Bundeskegelbahn. Soviel sei verraten: Beim ersten Schub fielen nicht alle Neune. Bild: do
Lokales
Speinshart
29.04.2013
22
0

Kegeln ist als Feierabendvergnügen, als Ausgleichs- oder gar als Leistungssport fester Bestandteil der Gesellschaft. Darin waren sich am Samstagabend bei der Eröffnung der Gemeindemeisterschaften auf der Kegelbahn der SKC Klosterkegler im Gemeindezentrum Vorstand Johann Schuller und Schirmherr Bürgermeister Albert Nickl einig.

"Die Kegler sorgen im gesellschaftlichen Leben der Gemeinde für kräftige Schübe", lobte das Gemeindeoberhaupt und schritt gleich zur Tat. Mit einem Schub in die Vollen erklärte Nickl die Meisterschaften für eröffnet.

Über das Ergebnis des ersten Schubs wurde Stillschweigen vereinbart. Zielwasser hatte der Hausherr nicht dabei und "a bisserl pressiert hat's auch: ein Stockwerk höher warteten schon die Jäger auf den Bürgermeister. Auch hier ging's bei der Jahreshauptversammlung mit Hegeschau um ruhige Hände und sichere Treffer. Zufrieden zeigte sich Vorsitzender Johann Schuller mit dem bisherigen Meldeergebnis. "33 Mannschaften bedeuten einen guten Anfang." Schuller hofft auf weitere Anmeldungen für die bis Montag, 6. Mai, laufenden Meisterschaften. Der Vorsitzende bedankte sich beim Schirmherrn, den Teams und den Pokalspendern und wünschte der Großveranstaltung einen fairen, sportlichen Verlauf.

Bürgermeister Albert Nickl wandte sich vor dem ersten Schub an die Organisatoren der SKC-Klosterkegler: "Ihr leistet viel für das gesellschaftliche Miteinander". Er blickte auf die Anfänge der Meisterschaften im Jahr 1979 zurück und würdigte die Veranstaltung als festen Bestandteil des Vereinslebens. "Kegeln mit Freunden und Gleichgesinnten schweißt zusammen", wusste der Gemeindechef.

Mit einem "Gut Holz" und von der Vorstandschaft erwartungsfroh beobachtet ging Albert Nickl dann mit einer Lochkugel mit viel Schwung in die Vollen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.