21.01.2018 - 15:08 Uhr
SpeinshartOberpfalz

Stromausfall in Speinshart Weißer Blackout

Rund 500 Haushalte der Gemeinde waren am Sonntagmorgen kurzfristig von der Stromversorgung abgeschnitten. Das winterliche Wetter hatte zu dem Stromausfall geführt. Aufgrund der heftigen Schneefälle und des nassen, schweren Schnees habe sich ein Schutzmechanismus an einer Freileitung aktiviert und den Strom abgeschaltet, erklärte der Pressesprecher des Bayernwerks in Regensburg, Manuel Köppl. Nach etwas mehr als einer Stunde waren alle Haushalte wieder mit Strom versorgt.

Symbolbild: Federico Gambarini/dpa
von Wolfgang Würth Kontakt Profil

Um 9.38 Uhr war der Schaden an der 20-Kilovolt-Freileitung am Barbaraberg aufgetreten. Der Strom fiel daraufhin in der Gemeinde Speinshart und zudem in Randbereichen der Stadt Eschenbach aus. "Hier waren lediglich einzelne Trafostationen am Ortsrand betroffen", berichtete Köppel. Die wenigsten Eschenbacher sollten davon etwas mitbekommen haben.

Experten aus Weiden eilten daraufhin nach Speinshart, um sich auf die Suche nach der Fehlerquelle zu begeben. Tatsächlich erwiesen sich Eis und Schnee als Auslöser. Weil der Sicherungsmechanismus an der Leitung rechtzeitig ausgelöst hatte, blieb die Infrastruktur selbst unbeschädigt. Die Freileitung arbeitete ab kurz vor 11 Uhr wieder. Von Neunburg aus begann das Bayernwerk bereits unmittelbar nach dem Ausfall die betroffenen Trafostationen nach und nach wieder ans Netz zu nehmen. Um 10.46 Uhr hatten alle Haushalte wieder Storm.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp