Zwei Verletzte zwischen Speinshart und Münchsreuth
Schwerer Unfall auf glatter Fahrbahn

Dem quer auf der Straße stehenden Golf konnte der Toyota-Fahrer nicht mehr ausweichen: Nach dem Zusammenprall mussten beide Autofahrer ins Klinkum nach Weiden. Bild:jma
Vermischtes
Speinshart
07.03.2018
1643
0

Während die Autofahrer auf Frühling eingestellt scheinen, kehrt am Mittwochmorgen der Winter zurück. Das beschert den Einsatzkräften einen stressigen Start in den Tag.

Speinshart/Pressath. (jma/exb) Die Rückkehr des Winters sorgte am Mittwochmorgen für gleich zwei typische Glätteunfälle auf den Straßen im Bereich der Polizeiinspektion Eschenbach. Während bei einem Unfall bei Pressath der allein beteiligte Fahrer unverletzt blieb, mussten bei einem Zsuammenstoß nahe Speinshart gleich beide Fahrer ins Krankenhaus nach Weiden.

Bei dem Zusammenstoß auf der Kreisstraße NEW 5 blieben zudem beiden Autos mit einem Totalschaden liegen. Auch die Leitplanke wurde beschädigt, insgesamt liege der materielle Schaden laut Polizei bei rund 15 500 Euro. Gegen 7 Uhr war eine 30-Jährige aus Pressath mit ihrem Golf auf der Kreisstraße von Speinshart in Richtung Münchsreuth unterwegs. Kurz nach der Einfahrt nach Haselhof kam sie auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn wegen "nicht angepasster Geschwindigkeit" ins Rutschen, schleuderte in die Leitplanke und blieb dann quer auf der Fahrbahn liegen, meldet die Polizei Eschenbach.

Einem 21-jährigen Toyota-Fahrer aus Speinshart passierte dann Sekunden später das selbe: Auch er fuhr Richtung Münchsreuth, auch er war zu schnell, auch er rutschte in die Leitplanke. Anschließend prallte er zudem in den Golf. Beide Fahrer verletzen sich beim Zusammenstoß. Die Feuerwehren aus Speinshart, Oberbibrach und Eschenbach waren im Einsatz, die NEW 5 blieb bis 9 Uhr total gesperrt.

Bereits gegen 6.15 Uhr hatte es schon zwischen Pressath und Schwarzenbach gekracht. Ein 38-Jähriger aus dem Landkreis Tirschenreuth war mit seinem Fiat von der Fahrbahn abgekommen. Auch er war zu schnell für die Straßenverhältnisse unterwegs. Zwischen Döllnitz und Schwarzenbach verlor er die Kontrolle über sein Auto.

Im Auslauf einer leichten Rechtskurve geriet er ins Schleudern, sein Auto schlitterte in den rechten Straßengraben, prallte gegen einen Baum und kam schließlich auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Der Mann blieb unverletzt und konnte sich nach einigen Minuten selbst aus seinem Gefährt befreien. Am Kleintransporter entstand laut Polizei ein Schaden am Auto von rund 5000 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.