13.06.2018 - 19:25 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Noch ein starkes Ergebnis

Die "Bananenflanker" und die tschechischen Legenden haben technisch nichts verlernt. Das Benefizspiel vor zehn Tagen in Weiden brachte jetzt noch einen tollen Erfolg.

Mitorganisator Ben Rückerl (rechts) freut sich über einen großen Benefizerlös und ein Foto mit Pavel Nedved nach dem Spiel.
von Josef Maier Kontakt Profil

Mit 8:3 besiegte das „Team Bananenflanke“ um Teammanager Benny Lauth vor gut zehn Tagen die tschechischen Legenden um Pavel Nedved am Weidener Wasserwerk. Jetzt gibt es ein noch weit wichtigeres Ergebnis: Etwa 20 000 Euro kamen dabei durch die Einnahmen aus Eintrittgeldern und den Verkauf von Essen und Getränken zusammen – 20 000 Euro für einen guten Zweck. „Mit dieser Summe sind wir sehr zufrieden“, sagt Mitorganisator Ben Rückerl vom „Team Bananenflanke“. Die in Regensburg ansässige Organisation ermöglicht geistig behinderten Kindern, in einer eigenen Liga Fußball zu spielen. „Wir werden unseren Anteil für diesen Zweck hernehmen.“ Das Betreuungsangebot für die Kinder soll noch ausgeweitet werden. „Das alles kostet enorm Geld.“

Auch die tschechischen Legenden verwenden ihren Anteil für soziale Zwecke. Das Geld wurde nun von einigen „Bananenflankern“ in Prag an Pavel Kuka überreicht. Der einstige Stürmer des 1. FC Kaiserslautern und des 1. FC Nürnberg trommelt immer seine ehemaligen Kollegen von Nedved, über Karel Poborsky bis Jan Koller zusammen, um für einen guten Zweck zu spielen. Den großen Scheck gab es vor dem Abschiedsspiel von Tomas Rosicky im Sparta-Stadion, wo einige Oberpfälzer zu Gast waren. Mit 5:2 besiegte dort ein Team Tschechien eine Auswahl von ehemaligen Profis aus aller Welt. Aber auch dieses Ergebnis ist nicht wichtig.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.