08.10.2019 - 15:24 Uhr
Sport

Angeschlagener Alaba will in der EM-Qualifikation spielen

Spieler David Alaba beantwortet die Fragen der Journalisten bei einer Pressekonferenz. Foto: Robert Jaeger/APA/dpa
von Agentur DPAProfil

Wien/München (dpa/lby) - Trotz eines Haarrisses in der Rippe will Bayern-Profi David Alaba in der EM-Qualifikation für Österreich spielen. „Natürlich hoffe ich, dass es sich in den nächsten 24 bis 48 Stunden so entwickelt, wie ich mir das vorstelle“, sagte der Abwehrspieler des deutschen Fußball-Rekordmeisters am Dienstag. Die Österreicher treffen am Donnerstag in Wien auf Israel und wollen sich für die 2:4-Niederlage im Hinspiel revanchieren.

Alaba hatte sich die Verletzung in der vergangenen Woche im Champions-League-Spiel bei den Tottenham Hotspur (7:2) zugezogen. Sollte der 27-Jährige gegen die vom Österreicher Andi Herzog betreuten Israelis nicht zum Einsatz kommen, hofft er auf eine zweite Chance am Sonntag in Slowenien.

Die Bayern hatten Alaba ebenso wie den Franzosen Lucas Hernandez wegen Blessuren eigentlich nicht für die Nationalteams abstellen wollen. Mit dem französischen Verband kam es deshalb zu einem Disput.

Österreich liegt in der Gruppe G mit zehn Zählern auf dem dritten Platz hinter Polen (13) und Slowenien (11). Die ersten beiden Mannschaften qualifizieren sich direkt für die in zwölf Ländern stattfindende EURO 2020.

Webseite des ÖFB

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.