18.04.2019 - 14:29 Uhr
Sport

Augsburg-Coach rechnet mit Genesung von Kobel für VfB

Trainer des FC Augbsurg Martin Schmidt spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Stefan Puchner/Archivbild

Augsburg (dpa) - Der FC Augsburg rechnet mit einer Genesung von Torwart Gregor Kobel für das Heimspiel gegen den VfB Stuttgart. Der Schlussmann hatte sich zuletzt beim 3:1 in Frankfurt durch einen Zusammenprall eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen und musste ausgewechselt werden. Nach einer Ruhepause bis Mittwoch sollte der Schweizer wieder in das Training einsteigen, wie Coach Martin Schmidt bekanntgab. Vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr/Sky) prognostizierte er: „Wir gehen davon aus, dass er spielen kann.“

In dem womöglich vorentscheidenden Duell für den Klassenverbleib rechnete Schmidt am Donnerstag mit allen Akteuren aus dem Frankfurt-Spiel sowie Stammspieler Philipp Max, der zuletzt erkrankt gefehlt hatte. Ihre Saison beenden mussten Sergio Cordova wegen einer Schambeinentzündung und Felix Götze wegen einer Hüftverletzung.

Augsburg geht als Tabellen-14. mit sieben Punkten Vorsprung auf die drittletzten Stuttgarter in das Spiel. Bei einem Sieg und zehn Zählern Vorsprung vor dem Relegationsrang wäre der Klassenverbleib bei noch vier ausstehenden Matches weitgehend gesichert. „Wir haben noch nichts erreicht“, warnte Schmidt aber. „Wir sind noch nicht auf der Zielgeraden.“ Gegen die kriselnden Stuttgarter erwartet er einen „knallharten Abstiegsfight. Das wird kein schönes Spiel.“

Tabelle Bundesliga

Kader FC Augsburg

Spielplan FC Augsburg

Spielerstatistiken FC Augsburg

Alle News FC Augsburg

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.