Update 10.09.2019 - 10:19 Uhr
BayernSport

Angeklagter Fußballer Caiuby fehlt bei Strafprozess wegen Körperverletzung

Der Fußballer Caiuby vom FC Augsburg ist am Dienstag zu einem Strafprozess trotz Ladung nicht erschienen. Der 31-Jährige ist wegen vorsätzlicher Körperverletzung angeklagt.

Augsburgs Caiuby sitzt auf der Ersatzbank.
von Agentur DPAProfil

Augsburg. Caiuby soll im Mai 2018 in der Augsburger Innenstadt einem Mann einen Kopfstoß versetzt haben. Das Opfer wurde erheblich verletzt.

Caiubys Verteidiger Fabian Krötz wies im Namen seines Mandanten diesen Vorwurf zurück. Caiuby sei bei der körperlichen Auseinandersetzung gar nicht dabei gewesen. Er peile einen Freispruch an, sagte der Anwalt.

Anschließend begann das Augsburger Amtsgericht, Zeugen zu befragen. Ob der Prozess ohne persönliche Aussage Caiubys beendet werden kann, war zunächst unklar.

Der Profi hat beim Augsburger Bundesligisten einen Vertrag bis zum Sommer 2020, spielt aber derzeit nicht. Nach jüngsten Angaben des FCA-Managements hat der Brasilianer wegen einer Reihe von Undiszipliniertheiten keine Chance auf ein Comeback bei dem Verein.

Amtsgericht Augsburg

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.