06.04.2021 - 21:29 Uhr
Sport

Bayerns Basketballer beim Sieg gegen Bayreuth ohne Probleme

Ein Basketball fällt in den Basketballkorb. Foto: picture alliance / dpa/Symbolbild
von Agentur DPAProfil

München (dpa) - Die Basketballer des FC Bayern München haben sich nach der überraschenden 94:95-Niederlage bei den Jobstairs Gießen 46ers in der Bundesliga mit einem Sieg zurückgemeldet. Beim 83:62 am Dienstagabend gegen den Playoff-Kandidaten medi Bayreuth steigerte sich das Team von Trainer Andrea Trinchieri nach einem ausgeglichenen ersten Viertel. In der Tabelle schließt München mit nun 22 Erfolgen nach Siegen zum Zweiten Alba Berlin auf.

Bei den Bayern kehrten unter anderem die Leistungsträger Vladimir Lucic und Wade Baldwin zurück, die nach dem Weiterkommen in der Euroleague in Gießen geschont worden waren. In der ersten Halbzeit hatte aber besonders Baldwin noch mit Konzentrationsschwierigkeiten zu kämpfen. Bayreuth hielt indes gut mit, verlor aber nach einem 12:0-Lauf der Hausherren den Anschluss. Nach dem Seitenwechsel bauten die Bayern die Führung kontinuierlich aus und lösten ihre Pflichtaufgabe letztendlich souverän.

Ein Schlüssel für den Erfolg war die mannschaftliche Ausgeglichenheit. Fünf Spieler erreichten zweistellige Werte. Am erfolgreichsten war Paul Zipser mit 19 Punkten.

© dpa-infocom, dpa:210406-99-106421/2

Tabelle

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.