18.06.2018 - 21:41 Uhr
RegensburgSport

Neustädter U18 ist Bezirkspokalsieger

Die Basketballer der DJK Neustadt holen sich mit einem 52:30-Sieg über den FC Tegernheim den erstmalig ausgetragenen Bezirkspokal der U18. Bei den Mädchen revanchiert sich der FC beim knappen 63:60-Erfolg gegen die DJK.

Der frischgebackene U18-Bezirkspokalsieger: Die DJK Neustadt mit Coach Tony Haas (links), die vom Bezirksjugendreferenten Lars Aßheuer den Pokal in Empfang nahmen, gewann verdient das Turnier. Bild: Wolfgang Zierl
von Tobias Schwarzmeier Kontakt Profil

DJK Neustadt gegen FC Tegernheim. Das 1. Final-Turnier um den Jugendbezirkspokal entwickelte sich zu einem Doppel-Duell. An beiden Turniertagen am Wochenende in der Weidener Mehrzweckhalle war die Finalpaarung identisch. Bei den U18-Jungs siegten die Neustädter klar mit 52:30, bei den U18-Mädchen hatte dagegen Tegernheim hauchdünn mit 63:60 die Nase vorne.

Im Jungen-Finale konnte Tegernheim nur eine Halbzeit lang mithalten. Nach einem 6:0-Start der DJK unter Coach Tony Haas war es in der Folge stets Neustadt, das vorlegte. Doch der FC konterte jeweils, so dass die DJK nur mit einem 8-Punkte-Vorsprung in die zweite Hälfte ging. Dort spielte Neustadt konsequenter im Abschluss und verteidigte effektiv - der Vorsprung wuchs zum Schlussviertel hin auf 44:22 - die Vorentscheidung. Bereits in den Gruppenphasen zeigten die Teams mitreißende Partien. Neustadt bezwang Gastgeber Hamm Baskets (58:22) und den ASV Cham (33:30). Tegernheim zog gegen die Regensburg Baskets (43:18) und die Fibalon Baskets (45:42) ins Endspiel ein. Am Ende sicherte sich Neumarkt den dritten Platz vor Cham, Regensburg und Weiden.

Einen Basketball-Krimi lieferten sich die Mädchen: Die DJK Neustadt (Halbfinale: 47:23 gegen Cham) verlangte dem Favoriten Tegernheim (Halbfinale: 59:20 gegen Weiden) alles ab. Nach einem schnellen 14:2 des amtierenden Pokalsiegers der Damen kämpfte sich Neustadt ins Spiel. Dem körperlich überlegenen, wurfstarken FC setzten sie ein schnelles Angriffsspiel entgegen und lagen in der Schlussminute vorne (60:59). Hier setzte sich jedoch die Routine des nervenstarken FC-Teams von Birgit Kick durch. Mit zwei Freiwürfen und einem Steal krönten sie eine 7:0-Serie und drehten noch das spannende Spiel. Dritter wurde Gastgeber Weiden (23:17 über Cham), das Teams und Zuschauern eine tolle Turnierpremiere ermöglicht hatte.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp