11.09.2019 - 11:03 Uhr
Sport

DEL-Konkurrenz rechnet mit Dominanz von Mannheim und München

Eishockey: DEL, EHC Red Bull München - Adler Mannheim, Meisterschaftsrunde. Foto: Sina Schuldt/Archivbild
von Agentur DPAProfil

Mannheim/München (dpa/lby) - Einige Clubs aus der Deutschen Eishockey Liga erwarten eine jahrelange Dominanz von Meister Adler Mannheim und Vize EHC Red Bull München. „Nur Glück“ könne dies ändern, sagte Düsseldorfs Trainer Harold Kreis in einer dpa-Umfrage vor dem Saisonauftakt auf die Frage, ob sich die Überlegenheit der beiden finanzstärksten Vereine verfestigen werde.

In der vergangenen Saison hatten die Mannheimer nach einer dominanten Hauptrunde die Münchner Titelserie nach drei Meisterschaften beendet. Für die am Freitag beginnende neue Spielzeit gelten die Teams wieder als Top-Favoriten. „Ich glaube, dass auf Dauer kein Club Mannheim und München Paroli bieten kann“, sagte Ingolstadts Sportdirektor Larry Mitchell: „Es wird wohl niemand etwas dagegen tun können, dass sich deren Dominanz manifestieren wird.“ Ähnlich wie Kreis und Mitchell äußerten sich auch Vertreter von Nürnberg, Straubing, Schwenningen und Bremerhaven.

DEL-Spielplan

DEL-Regeländerungen

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.