05.07.2018 - 22:26 Uhr
MitterteichSport

SV Mitterteich verpasst Finale

Der SV Etzenricht steht im Finale des BD-Sensors-Cups in Röslau. Die Fuhrmann-Truppe besiegte Titelverteidiger SV Mitterteich mit 1:0. Bei den Stiftländern stand überraschend ein bekanntes Gesicht in der Startelf.

Beim BD-Sensors-Cup in Röslau entschied der SV Etzenricht das Landesliga-Duell gegen den SV Mitterteich mit 1:0 für sich. Hier blockt Mario Zivatovic (hinten) den Schuss des Mitterteichers Manuel Dürbeck ab.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

(gb) Die beiden Landesligisten lieferten sich "Auf der Hut" in Röslau ein munteres Spielchen. Am Ende setzte sich Mitte-Vertreter SV Etzenricht dank eines frühen Treffers von Chousein Chousein gegen den SV Mitterteich aus der Nordost-Staffel mit 1:0 durch. Etzenricht trifft am Sonntag um 17 Uhr im Finale auf Gastgeber FC Vorwärts Röslau. Der Landesliga-Aufsteiger hatte am Mittwoch Bezirksligist TSV Thiersheim klar mit 5:0 bezwungen. Titelverteidiger SV Mitterteich bestreitet am Sonntag um 15 Uhr gegen Thiersheim das Spiel um den dritten Platz.

"In der Schlussphase hatten wir Glück, doch ich denke, dass wir insgesamt verdient gewonnen haben. Meine jungen Spieler machen schon vieles gut, müssen aber auch noch viel lernen", erklärte der Etzenrichter Coach Rüdiger Fuhrmann nach dem knappen Sieg an seiner früheren Wirkungsstätte. SVM-Trainer Andreas Lang trauerte den vergebenen Chancen nach der Pause nach. "In der ersten Halbzeit waren wir schlecht, in der zweiten überlegen. Da müssen wir einfach ein Tor machen."

Beim SV Mitterteich stand der bei der SpVgg SV Weiden aussortierte Christoph Hegenbart als Gastspieler in der Startelf. "Nach nur einem Training mit der Mannschaft hat er seine Sache ordentlich gemacht", lobte Lang den möglichen Neuzugang, der in der Abwehrkette zum Einsatz kam. "Er wird am Sonntag erneut spielen, dann fällt die Entscheidung, ob wir ihn verpflichten", sagte der Mitterteicher Vereinsboss Roland Eckert.

Rund eine Woche vor dem Punktspielstart gingen die beiden Landesligisten beherzt zur Sache. Mit dem starken Wind im Rücken hatte Etzenricht vor der Pause klare Vorteile und ging durch einen 20-m-Hammer von Chousein Chousein verdient in Führung (9. Minute). SVM-Torwart Fabian Scharnagl, der nach langer Verletzungspause erstmals wieder zwischen den Pfosten stand, war ohne Abwehrchance.

Nach Wiederbeginn kam Mitterteich besser in die Partie. Schon nach wenigen Sekunden hatte Manuel Dürbeck die Riesenchance zum Ausgleich, doch Keeper Luca Wittmann parierte großartig. Auf der Gegenseite griff Scharnagl nach einer Flanke daneben und Martin Pasieka köpfte ein, doch der Referee erkannte den regulären Treffer nicht an (53.). In der Schlussphase hatte Mitterteich innerhalb weniger Sekunden zwei Mal Pech: Zunächst traf Marco Kießling die Latte (85.), dann landete der Ball nach einem Freistoß von Louis Lang am Pfosten (86.).

Info:

SV Mitterteich - SV Etzenricht 0:1

SV Mitterteich: Scharnagl, Bächer, Krassa (66. Drechsler), Göhlert, Männl (46. Müller), Hegenbart, Cavelius (66. Stark), Dürbeck, Stich, Hecht (46. Lang), Wagner (46. Kießling)

SV Etzenricht: Wittmann, Diermeier (74. Pötzl), Koppmann, Pasieka (61. Wexlberger), Herrmann, Zivatovic, Chousein Chousein, Nürnberger, S. Ermer (74. Mark), Zajicek (61. C. Ermer), Jurek

Tor: 0:1 (9.) Chousein Chousein – SR: Stefan Linß (TSV St. Johannis Bayreuth) – Zuschauer: 50

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp