10.07.2018 - 19:24 Uhr
Sport

Frankreichs Matuidi ersetzt Tolisso - Belgien mit Dembélé

Jetzt geht es um den Einzug ins WM-Endspiel. Das Duell der Nachbarn zwischen Frankreich und Belgien eröffnet das Halbfinale bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland.

Die Franzosen setzen gegen Belgien auch auf Blaise Matuidi. Foto: David Vincent/AP

St. Petersburg (dpa) - Bundesliga-Profi Corentin Tolisso vom FC Bayern sitzt im WM-Halbfinale Frankreichs gegen Belgien wie erwartet zunächst nur auf der Bank.

Blaise Matuidi kehrt nach seiner Sperre in der Partie in St. Petersburg in die Startelf zurück und verdrängt Tolisso. Bis auf den einen Wechsel bietet Nationaltrainer Didier Deschamps seine Stammformation auf. Im Angriff setzt er wie gehabt auf Antoine Griezmann, Kylian Mbappé und Olivier Giroud.

Belgiens Nationaltrainer Roberto Martínez ersetzt den gesperrten Thomas Meunier durch Moussa Dembélé. Damit verändert er seine Startelf im Vergleich zum 2:1-Viertelfinal-Sieg gegen Brasilien auf einer Position. Ob die Belgier damit wieder auf Dreier-Abwehr umstellen oder bei der Viererkette aus dem Brasilien-Spiel bleiben, war zunächst offen. Die Offensive führen Kapitän Eden Hazard, der Ex-Wolfsburger Kevin De Bruyne und Rekordtorschütze Romelu Lukaku an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.