20.07.2018 - 16:15 Uhr
KulmainSport

Mit Neu-Trainer gegen Liga-Neuling

Die Bezirksliga-Spielzeit 2018/19 wartet gleich am ersten Spieltag mit einem Nachbarduell auf. Der SV Kulmain bekommt es dabei im Heimspiel mit einem ambitionierten Aufsteiger zu tun. Der SV Grafenwöhr wird eine gute Saison vorhergesagt.

Vor dem Kulmainer Torjäger Nicolas Pusiak (rechts) hat Aufsteiger SV Grafenwöhr gehörigen Respekt. Das Derby zum Start der Bezirksliga-Saison verspricht jede Menge Spannung.
von Externer BeitragProfil

(exb/kmu) Derbystimmung in der Bezirksliga Nord: Der SV Kulmain empfängt zum Auftakt am Sonntag um 18 Uhr den Aufsteiger SV Grafenwöhr. Nach sechs Spielzeiten unter Oliver Drechsler steht beim Gastgeber mit Thomas Kaufmann ein neuer Mann auf der Kommandobrücke. "Natürlich wird zu Beginn noch nicht alles perfekt funktionieren, und auch die anstehende Urlaubszeit wird immer wieder zu Änderungen im Kader führen, aber insgesamt war die Vorbereitung für mich positiv. Die Vorfreude auf das erste Saisonspiel ist bei allen groß", sagte der neue Kulmainer Trainer.

Grafenwöhr erwartet Kaufmann als selbstbewussten, spielstarken und motivierten Derbygegner. Mit Elias Reger Elias hat sich beim SVK der etatmäßige Torwart mit einer Knie-OP zunächst abgemeldet und wird vermutlich erst zum Ende der Vorrunde wieder einsteigen können. Seinen Platz wird Andreas Haberkorn einnehmen. "Mit Weber, Materne, Hautmann, König und Nicklas hatten wir in der Vorbereitung verletzte Spieler", gewährte Kaufmann einen Blick aufs Personal.

Grafenwöhr will punkten

Nach dem Abstieg vor zwei Spielzeiten und dem sofortigen Wiederaufstieg in der vergangenen Saison ist die SV Grafenwöhr wieder in der Bezirksliga angekommen. Trainer Roland Lang erwartet in Kulmain ein hitziges Derby, bei dem am Ende Nuancen ausschlaggebend sein werden.

Ein besonderes Augenmerk werden die Grafenwöhrer am Sonntag auf den agilen Pusiak sowie Neuzugang Kastner werfen müssen. Zudem gilt es, bei Standardsituationen höchste Vorsicht walten zu lassen. Die Vorbereitung der SV Grafenwöhr schätzt Coach Roland Lang als zufriedenstellend ein. Die neuen Spieler wurden sehr gut in den Kader integriert und in fünf Testspielen an den spielerischen Abläufen gefeilt. In den Testspielen gelangen drei Siege (2:1 gegen SV Mitterteich, 4:1 gegen SV Auerbach, 4:0 gegen TSV Reuth) bei einem Remis (0:0 gegen SpVgg Vohenstrauß) und einer Niederlage (SpVgg Bayreuth II 1:4). Man geht also gut vorbereitet in das erste Spiel der neuen Saison und will definitiv Zählbares aus Kulmain mit auf die Heimreise nehmen.

Für das Spiel werden definitiv die Langzeitverletzten Maximilian Dippl, Thomas Rahn, Dominik Pautsch und Valentin Schmidt ausfallen. Hinter dem Einsatz von David Dobmann steht noch ein Fragezeichen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp