22.06.2018 - 15:23 Uhr
MitterteichSport

Sorgen beim SV Mitterteich

Zweiter Test für Landesligist SV Mitterteich: Am Samstag treten die Stiftländer bei der Sportvereinigung Grafenwöhr an. Sorgen gibt es auf der Torwart-Position.

Der Mitterteicher Neuzugang Nikolai Nothhaft schied beim Testspiel in Rehau schon nach 30 Minuten verletzt aus. Deshalb wird der Ex-Thiersheimer am Samstag im zweiten Vorbereitungsspiel in Grafenwöhr geschont.
von Helmut KapplProfil

(chap) Mit 4:0 gewann Landesligist SV Mitterteich sein erstes Vorbereitungsspiel beim Kreisligisten FC Rehau. "Es waren schon recht ordentliche Ansätze zu sehen", blickt SV-Vorsitzender Roland Eckert zurück. Nächster Testspielgegner ist am Samstag um 16 Uhr Bezirksliga-Aufsteiger SV Grafenwöhr.

Für Eckert ist Grafenwöhr natürlich ein unbeschriebenes Blatt. Aber es sei egal, gegen wen man spielt. "Wichtig ist, dass sich die Neuzugänge integrieren und Spielpraxis sammeln. Das Ergebnis ist eher zweitrangig." Einige der Neuen hinterließen laut Eckert positive Eindrücke. "Das war teilweise schon recht vielversprechend." Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Nicolai Nothhaft, der vorsichtshalber in Grafenwöhr geschont wird. Dafür kehrt Martin Bächer, zuletzt SpVgg SV Weiden, in den Kader zurück.

Große Sorgen bereitet dem SV-Vorsitzenden die schon seit Wochen hartnäckige Verletzung von Torwart Fabian Scharnagl. Ihn plagen weiterhin muskuläre Probleme und wie es aussieht, ist mit einer baldigen Genesung nicht zu rechnen. "Der Ausfall schmerzt sehr", gibt Eckert zu. "Wir haben zwar mit Schultes einen verlässlichen Ersatz, aber zwei Torleute sind für zwei Mannschaften einfach zu wenig. Deshalb werden uns auf dem Spielermarkt umsehen."

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp