27.07.2018 - 22:17 Uhr
SchirmitzSport

SV Grafenwöhr legt Dreier nach

Zweites Spiel, zweiter Dreier: Die Sportvereinigung SV Grafenwöhr legt in der Bezirksliga Nord nach dem Erfolg in Kulmain mit einem Heimsieg gegen die SpVgg Schirmitz nach. Für die Gäste bedeutet das 2:3 dagegen die zweite Pleite.

Johannes Renner nimmt Maß und trifft: Mit einem herrlichen Freistoßtor in den Winkel schoss der Kapitän der SV Grafenwöhr seine Mannschaft zum 3:2-Heimsieg über die SpVgg Schirmitz.

Grafenwöhr.(kmu) Es war für die Mannen von SV-Trainer Roland Lang am Freitagabend ein hartes Stück Arbeit, um den Vorjahresfünften niederzuringen. Aufgrund der größeren Spielanteile geht der Sieg für die junge Grafenwöhrer Truppe jedoch in Ordnung.

Grafenwöhr erwischte einen Blitzstart, als David Dobmann nach einer Flanke von Christopher Fleischmann nach drei Minuten goldrichtig stand und das runde Leder zum 1:0 über die Linie drückte. Die weitere Anfangsphase gehörte allerdings den Gästen, die über eine gute Zweikampfführung den Weg in die Partie fanden und somit für ein leichtes Übergewicht sorgten. Als in der 18. Minute der Ball nach einer Ecke geklärt schien, steckte Michael Herrmann den Ball gekonnt auf Markus Preetz durch, der eine Unachtsamkeit der Grafenwöhrer Abwehr nutzte und zum 1:1 einschob.

In der Folgezeit erhöhten die Einheimischen wieder den Druck und erspielten sich mehrere gute Chancen, die allerdings zunächst nicht genutzt werden konnten. Als sich die Zuschauer bereits mit dem 1:1 zur Halbzeit abgefunden hatten, krönte Alexander Dobmann einen feinen Sololauf mit seinem zweiten Saisontreffer zur 2:1-Pausenführung (44.).

Der zweite Durchgang begann ebenfalls wieder mit einem leichten Übergewicht für die Hausherren. Als nach einem fragwürdigen Freistoßpfiff Michael Herrmann einen Freistoß zum 2:2 versenkte, schien die Partie zunächst auf den Kopf gestellt. Allerdings erwies der Schirmitzer Marcel Kargus seinem Team einen Bärendienst, als er in der 53. Minute wegen wiederholten Foulspiels des Feldes verwiesen wurde. In der Folgezeit spielte nur noch Grafenwöhr und hatte mehrere gute Einschussmöglichkeiten zu verzeichnen. Es dauerte jedoch bis zu 79. Minute, ehe Johannes Renner nach einem Foul an den dynamischen Dominik Zawal Maß nahm und den Ball per sehenswertem Freistoß zum 3:2 in die Maschen versenkte. Die Elf von Josef Dütsch konnte in der Folgezeit keine Akzente mehr setzen.

SV Grafenwöhr:Jahn, König, Wiesnet, Sandner, Fleischmann, Kraus (18. A. Dobmann), Träger, D. Dobmann (72. Kaufmann), Renner, Bytomski (82. Sparrer), Zawal

SpVgg Schirmitz:Ramm, Gmeiner, Rothballer, Sehr (25. Ziegler), Wagner, Kargus, Hirme (68. Bredow), Peetz (75. Mabi), Herrmann, Kormann, Krapf

Tore:1:0 (4.) David Dobmann 1:1 (18.) Markus Peetz, 2:1 (44.) Alexander Dobmann, 2:2 (51.) Michael Herrmann, 3:2 (79.) Johannes Renner - SR: Sebastian Mauer (SV Bernried) - Zuschauer: 180 - Gelb-Rot:(54.) Marcel Kargus, (90.+3) Benedikt Kormann (beide Schirmitz)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp