10.02.2020 - 10:37 Uhr
Sport

Hernández und Coman: „Das sind wichtige Jungs“

Willi Orban (r) von Leipzig in Aktion gegen Kingsley Coman von München. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
von Agentur DPAProfil

München (dpa) - Nach den Kurz-Comebacks der beiden französischen Fußball-Nationalspieler Lucas Hernández und Kingsley Coman beim FC Bayern schaut Sportdirektor Hasan Salihamidzic erleichtert in die nähere Zukunft. „Das sind wichtige Jungs, die uns nicht fehlen dürfen“, sagte Salihamidzic nach dem 0:0 im Bundesliga-Topspiel am Sonntagabend gegen RB Leipzig mit Blick auf den Titelangriff des deutschen Rekordmeisters in Liga, DFB-Pokal und Champions League.

Weltmeister Hernández kam nach seiner im Oktober erlittenen Sprunggelenksverletzung in den letzten 23 Minuten im Abwehrzentrum zum Einsatz. Flügelspieler Coman wurde nach zwei Monaten Pause wegen einer Knieverletzung von Trainer Hansi Flick in den Schlussminuten eingewechselt. „Lucas war gut. Ich bin froh, dass er wieder mitmachen kann. Er muss fit werden und braucht Spielpraxis. Genau wie King und Serge (Gnabry). Wir brauchen sie in den Top-Wochen in Top-Form“, sagte Salihamidzic.

Nationalspieler Gnabry fehlt nach Problemen an der Achillessehne ebenfalls noch die Topfitness und Form. „Unsere Außenspieler sind für unser System ganz wichtig“, betonte der Sportdirektor. Aktuell fällt Außenstürmer Ivan Perisic aus, der sich in der vergangenen Woche im Training einen Knöchelbruch zuzog.

„King ist für diese Mannschaft so wichtig“, äußerte Salihamidzic zu Coman: „Er muss jetzt arbeiten. Das ist ein Spieler, der den Unterschied machen kann. Er weiß, um was es geht und dass er schnell in Top-Form kommen muss.“ Ende Februar treten die Bayern im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Chelsea an.

Bayern-Kader

Bayern-Spielplan

Bundesliga-Spielplan

Bundesliga-Tabelle

Titelgewinne FC Bayern

Torschützenliste Bundesliga

Teamstatistiken FC Bayern

Champions-League-Achtelfinale

Homepage RB Leipzig

RB-Kader

RB-Spielplan

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.