09.07.2018 - 13:48 Uhr
SchmidgadenSport

Kemnath holt sich den Cup

Es gab einen Favoriten beim diesjährigen Quadrus-Cup. Der verlor aber sein Halbfinalspiel. In die Siegerliste trug sich eine Spielgemeinschaft ein.

Die Spielführer der teilnehmenden Mannschaften mit Schmidgadenern FC-Funktionären und den Geschäftsführern der Firma Quadrus.
von Josef Maier Kontakt Profil

Schmidgaden.Die SG Kemnath am Buchberg hat etwas überraschend den Quadrus-Cup in Schmidgaden gewonnen. Das Team setzte sich am Sonntag im Finale gegen den Kreisklassisten SV Trisching mit 1:0 durch. Dritter wurde Vorjahressieger TSV Stulln mit einem 2:1-Erfolg gegen den Gastgeber FC Schmidgaden.

HalbfinalspieleTSV Stulln - SG Kemnath 0:1
Das Spiel war in der ersten Halbzeit sehr ausgeglichen und spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab, so dass Torchancen Mangelware waren. Lediglich Christian Zechmann sorgte mit einem Pfostenkracher für einen Knalleffekt.

Die Entscheidung fiel in der zweiten Hälfte durch einen von Christian Kumeth verwandelten Foulelfmeter.FC Schmidgaden - SV Trisching n.E. 4:5 (1:1)
Auch im zweiten Vorspiel standen sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber. Nach 11 Minuten staubte Alexander Schmidl zum 1:0 für Schmidgaden ab, nachdem Torwart Sandro Weber einen strammen Schuss aus 16 Metern vom Michalis Gatsas nur abklatschen konnte. Ansonsten gab es in der ersten Halbzeit kaum Torchancen.
Gegen Ende des Spiel w wurde Trisching stärker und schaffte noch den Ausgleich. Jonathan Schatz setzte sich gegen zwei Schmidgadener Spieler durch und traf aus 16 Metern. Im Elfmeterschießen hatten die Trischinger die besseren Nerven. Nur einer der Ihren verschoss, bei Schmidgaden scheiterten zwei Spieler.
Spiel um Platz dreiFC Schmidgaden - TSV Stulln 1:2
Im Spiel der beiden künftigen Kreisligisten ging bereits in der 7. Minute durch einen schönen Kopfball von Wilhelm Frank mit 1:0 in Führung. Danach hatten die Schmidgadener drei gute Möglichkeiten. Der TSV Stulln verlegte sich aufs Kontern und kam in der 23. und 30. Minute gefährlich vor das Tor. In der 35. Minute konnte Schmidgaden den 1:1-Ausgleich erzielen. Simon Werner setzte sich gegen drei Verteidiger durch und schob aus 16 Metern unhaltbar flach neben den rechten Pfosten ein. Auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein Spiel mit zahlreichen Torchancen. Die Entscheidung zugunsten von Stulln fiel Mitte der zweiten Hälfte. Nach einem schönen Angriff über rechts und einem Fehler des Schmidgadener Torwarts brauchte Fabian Schieber alleinstehend vor dem Tor nur noch den Ball zum 2:1 über die Linie zu drücken.
EndspielSV Trisching - SG Kemnath 0:1
Das Spiel um den ersten Platz ging gleich mit einem Paukenschlag los. Die mit Wernberg fusionierte SG Kemnath schloss einen schönen, schnell vorgetragenen Angriff bereits in der 3. Minute zur 1:0-Führung ab. Andreas Plank erzielte das Tor mit einem gekonnten Heber. In der 20. Minute bekam der SV Trisching einen Freistoß zugesprochen, den Jonathan Schatz aus 16 Metern knapp am Tor vorbeizog. Auf der Gegenseite traf Christian Kumeth nur die Latte.
In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich die Mannschaften durch ein zwar kampfbetontes, aber langweiliges Spiel im Mittelfeld. Torchancen waren eine Rarität. Einziger Höhepunkt war in der 79. Minute, ein Elfmeter für Trisching, Jonathan Schatz jagte die Kugel aber übers Tor.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp