17.05.2021 - 09:59 Uhr
Sport

„Kicker“: Auch Co-Trainer verlässt FC Bayern im Sommer

Ein Ball geht ins Netz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
von Agentur DPAProfil

München (dpa) - Für Lothar Matthäus bricht mit dem Abschied von Hermann Gerland vom FC Bayern eine neue Zeitrechnung beim Rekordmeister an. „Auch weil Karl-Heinz Rummenigge langsam aber sicher das Ruder an Oliver Kahn übergibt. Alle großen Trainer haben am Ende mehr von Gerlands Auge, Erfahrung und Gespür für diesen Klub profitiert als den meisten bewusst ist. Ob van Gaal, Guardiola oder Heynckes. Sie alle haben von ihm geschwärmt“, schrieb der Ehrenspielführer der Nationalmannschaft am Montag in seiner Sky-Kolumne. Bei den Münchnern soll Kahn (51) im nächsten Jahr Rummenigge (65) als Vorstandschef ablösen.

„Der „Tiger“ ist ein Unikat und war über all die Jahre unbezahlbar und so wertvoll wie nur wenige beim FC Bayern“, so der frühere Bayern-Profi Matthäus. Zuvor hatte der „Kicker“ berichtet, dass der deutsche Fußball-Rekordmeister nach dem Weggang von Chefcoach Hansi Flick im Sommer auch Hermann Gerland und damit den zweiten Co-Trainer der Profis verliert. Wie das Fachmagazin am Montag schrieb, soll der 66-Jährige keinen Platz haben im Team des künftigen Trainers Julian Nagelsmann.

Am Wochenende hatte schon Miroslav Klose als bisheriger Flick-Assistent angekündigt, künftig nicht mehr beim Fußball-Rekordmeister zu arbeiten. Eine Reaktion der Bayern auf den Bericht gab es zunächst nicht. „Nagelsmanns Aufgabe wird ohne Gerland nicht leichter, aber er kann jetzt mit seinem eigenen Team zeigen, was er drauf hat“, meinte der 60 Jahre alte Matthäus.

Gerland fing 1990 bei den Bayern-Amateuren an und blieb für fünf Saisons. Nach Trainerjobs in Nürnberg, Berlin, Bielefeld und Ulm kehrte er 2001 nach München zurück und war seitdem in mehreren Positionen bei den Amateuren und Profis aktiv.

Weltmeister Klose (42) war für eine Saison Assistent von Flick. Er werde „nächste Saison nicht mehr hier sein“, sagte er dem „Kicker“. Der ehemalige Nationalstürmer hatte zuletzt seinen Fußball-Lehrer-Schein bekommen und hat nach eigenen Angaben „mehrere spannende Optionen“ für die berufliche Zukunft. Er ist auch im Gespräch, im Falle eines Bundestrainer-Engagements von Flick (56) seinem bisherigen Chef bei der Nationalmannschaft wieder als Co-Trainer zur Seite zu stehen.

© dpa-infocom, dpa:210517-99-627650/4

"Kicker"-Bericht

Tabelle Bundesliga

Spielplan FC Bayern

Kader FC Bayern

Alle News FC Bayern

Matthäus-Kolumne bei Sky

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.