16.05.2019 - 15:19 Uhr
Sport

„Kicker“: FC Bayern wieder Bundesliga-Finanzkrösus

500-Euro-Scheine. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archivbild

Frankfurt/Main (dpa/lby) - Branchenprimus FC Bayern München war auch in dieser Saison der Bundesliga-Finanzkrösus. Der deutsche Rekordmeister kassierte nach Angaben des Fachmagazins „Kicker“ in der am Samstag endenden Spielzeit 65,4 Millionen Euro an TV-Geldern aus der nationalen Vermarktung. Wie in der Bundesligatabelle folgt Borussia Dortmund dichtauf - mit 64,119 Millionen Euro. Rang drei der Geldrangliste nimmt der FC Schalke 04 mit 62,720 Millionen Euro ein.

Die wenigsten Einnahmen verzeichnete Aufsteiger Fortuna Düsseldorf mit 25,412 Millionen Euro. Insgesamt schüttete die Deutsche Fußball Liga in dieser Saison 1,117 Milliarden Euro an die 36 Profivereine der Bundesliga und 2. Liga aus.

kicker-Bericht

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.