17.02.2019 - 17:59 Uhr
Sport

Kovac hofft auf faire Bewertung

Münchens Trainer Niko Kovac lächelt vor dem Spiel. Foto: Angelika Warmuth/Archiv

München (dpa) - Trainer Niko Kovac sieht den Champions League-Kracher des FC Bayern München gegen den FC Liverpool als „50:50-Geschichte“ an und ist sich bewusst, dass er beim Rekordmeister an Erfolgen gemessen wird. „Wir sind hier, um Titel zu holen. Das muss man beim FC Bayern“, sagte Kovac dem Fachmagazin „Kicker“ (Montag-Ausgabe). Sollte es am Ende nur zum DFB-Pokalsieg reichen, wäre das für den Coach auch kein Trostpreis. „Das ist das Bösartige im Menschen, dass dieser Titel schlechtgeredet wird“, betont Kovac, der im vergangenen Jahr mit Eintracht Frankfurt den Pokal im Finale gegen die Bayern geholt hatte.

Kovac hofft am Saisonende auf eine faire Bewertung seiner Arbeit. „Entscheidend ist wie wir es intern sehen - realistisch. Fantastereien wären naiv“, sagte Kovac, der am Dienstag vor dem wohl größten Spiel in seiner Bayern-Zeit steht, wenn es im Achtelfinal-Hinspiel in der Königsklasse gegen den FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp geht. „Es ist kein Selbstläufer“, sagt Kovac.

Bundesliga-Spielplan

Bundesliga-Tabelle

Spielplan FC Bayern

UEFA-Pressemappe zum CL-Spiel Liverpool - FC Bayern

Champions-League-Achtelfinale

Bayern-Kader mit Saisonbilanz

FCA-Kader mit Saisonbilanz

Trainer-Pk nach Augsburg - Bayern

Mitteilung zu Coman

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.