14.07.2021 - 11:49 Uhr
Sport

Lahm schließt Bayern nicht aus: „Keine Ambitionen“ beim DFB

Philipp Lahm, ehemaliger Fußballprofi, spricht. Foto: Armin Weigel/dpa/Archivbild
von Agentur DPAProfil

München (dpa) - Philipp Lahm kann sich eine Rückkehr zum FC Bayern vorstellen. Der ehemalige Abwehrspieler und Fußball-Weltmeister von 2014 hatte ein Jobangebot der Münchner als Sportdirektor vor vier Jahren ausgeschlagen - heute ist er beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) als Turnierdirektor für die EM 2024 angestellt. „Was später mal passiert, und ob ich nochmal ein Amt bei Bayern übernehmen werde, da schauen wir mal“, sagte der 37-Jährige der „Sport Bild“ (Mittwoch). Lahm hatte den Bayern damals abgesagt, weil sich seine Vorstellungen nicht mit jenen der Bosse um Präsident Uli Hoeneß deckten.

Zuletzt fiel der Name Lahm manchmal, wenn es um den neu zu wählenden Chef beim DFB geht. Solche Spekulationen wies er nun aber klar von sich. „Nein, ich habe keine Ambitionen, DFB-Präsident zu werden“, sagte er. „Ich habe zwar auch mal gelernt: Sag niemals nie. Aber ich kann es mir im Moment wirklich absolut nicht vorstellen.“

© dpa-infocom, dpa:210714-99-378051/2

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.