06.07.2018 - 12:01 Uhr
MitterteichSport

SV Mitterteich buhlt um Hegenbarts Dienste

Vor einigen Tagen erfuhr Christoph Hegenbart, dass Bayernliga-Absteiger SpVgg SV Weiden nicht mehr mit ihm plant. Jetzt deutet sich ein Wechsel in die Landesliga Nordost an.

Am Donnerstagabend lief Christoph Hegenbart (links) erstmals mit einer Gastspiel-Erlaubnis für den SV Mitterteich auf.
von Fabian Leeb Kontakt Profil

(fle) Kenner der regionalen Fußball-Szene rieben sich am Donnerstagabend verwundert die Augen: Im Landesliga-Duell des SV Etzenricht gegen den SV Mitterteich (1:0) beim BD-Sensors-Cup in Röslau lief Christoph Hegenbart (links) im Dress der Stiftländer auf. Dem 32-Jährigen war erst vor wenigen Tagen mitgeteilt worden, dass er nicht länger zum Kader des Bayernliga-Absteigers SpVgg SV Weiden gehört.

"Wir sind seit Jahren in losem Kontakt, aber richtig konkret wurde es erst aufgrund der aktuellen Entwicklung", sagte Mitterteichs Vorsitzender Roland Eckert. Hegenbart soll am Sonntag (15 Uhr) im Spiel um Platz drei beim Pokalturnier in Röslau gegen den oberfränkischen Bezirksligisten TSV Thiersheim abermals für den SVM mittels einer Gastspiel-Erlaubnis auflaufen.

"Danach werden wir uns zusammensetzen und gemeinsam ausloten, ob es zu einer Verpflichtung kommt. Außer Frage steht, dass Christoph unserer jungen Truppe mit seiner Routine gut zu Gesicht stehen würde." Hegenbart sei zweifelsfrei in der Lage, noch "ein, zwei Jahre auf Bayern- oder Landesliganiveau zu kicken", so Eckerts Einschätzung des potenziellen Zugangs.

Dagegen bestreitet der SV Etzenricht am Sonntag um 17 Uhr das Finale in Röslau gegen den gastgebenden Landesliga-Aufsteiger FC Vorwärts, der bereits am Mittwoch mit 5:0 gegen Thiersheim die Oberhand behielt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp