17.07.2019 - 06:23 Uhr
Sport

Niko Kovac: Dreierkette nur „Randalternative“

Plant keine Änderung des Abwehrsystems: : Bayern-Coach Niko Kovac. Foto: Ricky Fitchett/ZUMA Wire

Los Angeles (dpa) - Trainer Niko Kovac plant beim FC Bayern München nach der Verpflichtung der französischen Fußball-Weltmeister Lucas Hernández und Benjamin Pavard keine Änderung des Abwehrsystems.

Die Dreierkette werde nicht die bewährte Viererreihe ablösen, kündigte der 47 Jahre alte Kroate in Los Angeles vor dem ersten Testspiel während der USA-Reise gegen den FC Arsenal an.

„Man kann sagen, dass wir in der vergangenen Saison ausschließlich Viererkette gespielt haben, das sehr erfolgreich war. Das wird auch in dieser Saison so bleiben“, sagte Kovac bei einer Pressekonferenz im Stadion von LA Galaxy. Nur bei einem personellen Engpass auf den Außenverteidigerposten sei die Dreierkette eine Option. „Das ist nur eine Randalternative, sage ich mal“, sagte der Bayern-Coach.

Beim ersten Test in der Saisonvorbereitung werden auch die später eingestiegenen Nationalspieler nach nur wenigen Trainingstagen am Donnerstag gleich zum Einsatz kommen. „Es wird so ausschauen, dass wir den Spielern jeweils 45 Minuten geben. Das heißt, der Teil, der schon länger da ist, spielt eine Halbzeit. Der andere Teil muss dann auch jetzt schon eine Halbzeit spielen.“

Im Rahmen des International Champions Cup spielen die Bayern in den USA im weiteren Verlauf auch noch in Houston gegen Real Madrid und in Kansas City gegen den AC Mailand.

Kader FC Bayern München

Bayern-Termine in der Sommervorbereitung

Spielplan FC Bayern München

Bundesliga-Abschlusstabelle 2018/19

Team- und Spieler-Statistiken 2018/19

Fakten zu Trainer Niko Kovac

International Champions Cup

Spielplan International Champions Cup

Teams beim International Champions Cup

Bayern-Kader für die US-Tour

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.