13.07.2019 - 18:08 Uhr
Sport

Nowitzki hofft auf EM-Zuschlag für Deutschland

Dirk Nowitzki, ehemaliger NBA-Basketballer und deutscher Basketball-Nationalspieler. Foto: Rolf Vennenbernd/Archivbild

München (dpa) - Dirk Nowitzki drückt dem Deutschen Basketball Bund (DBB) bei der Vergabe der Europameisterschaft 2021 die Daumen. „Ich würde mich riesig freuen und es wäre eine tolle Sache für den deutschen Basketball“, sagte die 41 Jahre alte Legende der „Bild am Sonntag“ und erinnerte an seinen letzten Auftritt als aktiver Nationalspieler vor deutschem Publikum. „Wir haben ja 2015 in Berlin gesehen, wie unglaublich die Stimmung war und wie großartig unser Sport angenommen wurde. Es würde mit Sicherheit ein Riesen-Event werden.“

Die EM in zwei Jahren wird am Montagnachmittag in München vergeben, der DBB hofft auf den Zuschlag für die Endrunde und eine der vier Vorrunden. Neben Deutschland haben nach Angaben des Kontinentalverbands FIBA Europe auch Tschechien, Estland, Georgien, Ungarn, Italien und Slowenien eine offizielle Kandidatur abgegeben. Vier Jahre nach der EM-Vorrunde in Berlin geht der DBB mit den möglichen Ausrichterstädten Köln für eine von vier Vorrundengruppen sowie Berlin für die K.o.-Spiele ins Rennen. Zuletzt hatte 1993 eine EM-Endrunde in Deutschland stattgefunden.

„Dem Basketball-Sport stehen in Deutschland gute Zeiten bevor, wir haben eine tolle Generation von Talenten“, sagte Nowitzki mit Blick auf das Team um NBA-Profi Dennis Schröder. „So eine Heim-EM kann den Sport in unserem Land weiter pushen und fördern.“ Nowitzki hatte im April seine ruhmreiche Karriere für die Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Profiliga NBA beendet.

Mitteilung FIBA Europe zu Bewerbern

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.