07.07.2020 - 01:51 Uhr
Sport

Nürnberg empfängt im Relegations-Hinspiel Ingolstadt

Der Nürnberger Trainer Michael Wiesinger. Foto: Timm Schamberger/dpa/Archivbild
von Agentur DPAProfil

Nürnberg (dpa/lby) - Der Zweitligist 1. FC Nürnberg will in der Relegation gegen den oberbayerischen Nachbarn FC Ingolstadt den direkten Absturz von der Fußball-Bundesliga in die Drittklassigkeit abwenden. Für die Franken geht es im Hinspiel am heutigen Dienstag im Max-Morlock-Stadion darum, unter Interimscoach Michael Wiesinger ein gutes Ergebnis für die entscheidende zweite Partie vier Tage später im Ingolstädter Sportpark vorzulegen.

Auch diese beiden Partien werden wegen des Coronavirus ohne Publikum ausgetragen. Der FC Ingolstadt war vor einem Jahr in der Relegation als Zweitligist unterlegen und in die 3. Liga abgestiegen. Jetzt soll die Rückkehr in die 2. Bundesliga gefeiert werden. In den bisherigen elf Relegationsduellen setzte sich achtmal der Drittligist durch.

Konzept der Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb

Spielplan 1. FC Nürnberg

FCN-Kader

Zweitliga-Tabelle

Zweitliga-Statistik Nürnberg

Spielplan Relegation

Kader FC Ingolstadt

FCI-Spielplan

Tabelle 3. Liga

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.