15.08.2020 - 12:08 Uhr
Sport

Nach Punktsieg im Duell: Neuer tut ter Stegen „etwas leid“

Manuel Neuer vom FC Bayern München trainiert während einer Trainingseinheit im Tor. Foto: Matthias Balk/dpa
von Agentur DPAProfil

Lissabon (dpa) - Nach dem Acht-Tore-Albtraum von Marc André ter Stegen gegen den FC Bayern genoss Manuel Neuer seinen Punktsieg im Champions-League-Duell der deutschen Fußball-Nationaltorhüter ohne Häme. „Es tut mir etwas leid für Marc, dass er so viele Tore kassiert hat“, sagte der Bayern-Kapitän nach dem spektakulären 8:2 (4:1) der Münchner am Freitagabend in Lissabon bei Sky.

Die Zahlen im Viertelfinale des Finalturniers sprachen eindeutig für den 34-jährigen Neuer, der bei seinen beiden Gegentoren machtlos war und seit Jahren die Nummer 1 im DFB-Tor ist. Der sechs Jahre jüngere Ex-Gladbacher ter Stegen wollte den direkten Vergleich im Estádio da Luz eigentlich dazu nutzen, um gegen Neuer zu punkten. Stattdessen kassierte er in beiden Spielhälften jeweils vier Tore. Er war hilflos hinter einer desaströsen Barça-Abwehr. „Das wünscht man natürlich keinem Teamkollegen in der Nationalmannschaft“, sagte Neuer nach dem Spiel. Erstmals kassierte Barcelona acht Tore in einer Europapokalpartie.

Bayern-Kader

Bayern-Spielplan

Titelgewinne FC Bayern

Saisonstatistiken FC Bayern

Alle Infos zur Champions League

Infos zur Fortsetzung der Champions League

Champions-League-Spielplan

Saisonstatistiken Champions League

Statistik-Handbuch zur Champions League

Infos zu den CL-Clubs

Regeländerungen in der Champions League

Änderungen in den Champions-League-Kadern

Viertelfinal-Bilanz der acht Turnierteilnehmer

UEFA-Pressemappe zum Spiel Barcelona - Bayern

Die acht Bayern-Tore in 100 Sekunden

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.