16.01.2021 - 15:42 Uhr
Sport

„Qualität“ entscheidet: 1. FC Nürnberg verliert in Bochum

Eine Woche nach dem Unentschieden gegen den HSV agiert der „Club“ wieder lange auf Augenhöhe gegen ein Zweitliga-Topteam. In Bochum wird ein Fehlschuss von Torjäger Schäffler zur Schlüsselszene.

Ein Fußball fliegt ins Netz. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild
von Agentur DPAProfil

Bochum (dpa/lby) - Der 1. FC Nürnberg hat nach einer vergebenen Großchance von Mittelstürmer Manuel Schäffler eine vermeidbare Niederlage beim VfL Bochum kassiert. Beim 1:3 (1:1) war der „Club“ am Samstag in der 2. Fußball-Bundesliga nach der Pause drauf und dran, den Sprung der Gastgeber an die Tabellenspitze zu verhindern. Dann aber schlug Routinier Robert Tesche (73./83. Minute) zweimal für den VfL zu, der so die Stärke eines Topteams nachwies.

„In der zweiten Halbzeiten hatten wir bis zum Gegentor eine gute Phase mit Situationen, die wir nutzen können, vielleicht sogar das 2:1 machen müssen. Die Qualität hatte am Ende Bochum“, kommentierte FCN-Trainer Robert Klauß. Die Franken bleiben mit 20 Punkten in der unteren Tabellenhälfte, Bochum hat beachtliche zwölf Zähler mehr.

Die Schlüsselszene aus Sicht der Gäste ereignete sich in der 65. Minute. Nach einem Spielzug über Robin Hack und Sapreet Singh kam Schäffler frei zum Abschluss. Der 31-Jährige drosch den Ball jedoch aus kurzer Distanz über die Latte. „Ich muss das 2:1 machen. Wenn ich da treffe, läuft das Spiel wahrscheinlich anders“, sagte Schäffler.

Tesche machte es auf der Gegenseite besser: Der 33-Jährige behauptete den Ball im Zweikampf gegen Fabian Schleusener und traf aus 17 Metern in den Winkel. „Schönes Tor mit links, mache ich auch nicht alle Tage“, sagte Tesche bei Sky. Das 3:1 legte der Mittelfeldspieler mit einem Volleyschuss nach einem Freistoß nach.

In der ersten Hälfte hatte Schäffler die Nürnberger nach einem feinen Konter über Fabian Nürnberger und Hack mit einem abgefälschten Schuss in Führung gebracht (29.). Es war sein siebter Saisontreffer. Doch Bochum konterte auch da erfolgreich. Keine zwei Minuten später verteidigte der „Club“ im eigenen Strafraum schlecht und Bochums Robert Zulj traf nach einer Kopfballvorlage von Anthony Losilla.

Eine Woche nach dem 1:1 gegen den Hamburger SV agierte der „Club“ wieder lange auf Augenhöhe mit einem Aufstiegskandidaten. Nach der Pause spielte das Team von Trainer Robert Klauß forsch nach vorne. Neben Schäfflers Fehlschuss gab es vor Tesches 2:1 noch zwei Kopfballchancen von Singh (57.) und erneut Schäffler (68.).

Zweitliga-Spielplan

Zweitliga-Tabelle

Zweitliga-Statistiken Nürnberg

FCN-Kader

Zweitliga-Rekordmarken

Kader Bochum

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.