14.06.2018 - 05:58 Uhr
Sport

Söder hofft auf Deutschland bei WM, Brasilien Geheimfavorit

Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern.

München (dpa) - Deutschland muss im Kampf um den Fußball-WM-Titel in Russland aus der Sicht von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) drei große Konkurrenten fürchten. „Mein Geheimfavorit ist Brasilien, die haben diesmal mehr auf der Pfanne und stehen auch nicht so unter Erwartungsdruck wie bei der WM im eigenen Land“, sagte der CSU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur in München.

Darüber hinaus seien Spanien und Frankreich heiße Anwärter auf den Titel. „Die Franzosen sind technisch brillant, wenn sie es schaffen, eine Einheit zu sein. Und Spanien muss man immer auf der Rechnung haben. Wir können froh sein, dass die Italiener nicht dabei sind, das ist für uns immer sehr gefährlich“, betonte Söder.

Söder, bekennender Fan des jüngst wieder in die Bundesliga aufgestiegenen 1. FC Nürnberg, freut sich auf die Weltmeisterschaft. „Wenn es zeitlich geht, schaue ich mir gerne die Fußballspiele am TV an. Am liebsten mit meinen Söhnen, die haben Fußballsachverstand. Wir sind alle Fußballfans“, sagte er.

Die Daumen will er dabei natürlich der Elf von Joachim Löw drücken. „Ich wünsche mir natürlich, dass Deutschland gewinnt. Aber in der Geschichte war die Wiederholung eines WM-Titels ganz wenigen vergönnt.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp