09.03.2018 - 17:14 Uhr
Stadlern

Verein "Dorfjugend" wird seinem Image als engagierte Gruppe gerecht Federführend bei Aktionen

Jung, aufstrebend und gut organisiert: So möchte sich der Verein "Dorfjugend" präsentieren. Für dieses Image haben die Mitglieder aber auch einiges getan.

Vor der Jahreshauptversammlung hatte die Dorfjugend kurzfristig ein Eisstockturnier veranstaltet. Am Badeweiher gab es dabei für die Aktiven und Zuschauer unterhaltsame Stunden. Auch der Bürgermeister wusste das zu schätzen. Bild: mmj
von Ludwig HöcherlProfil

Der Verein "Dorfjugend" vertritt vor allem die Interessen der Jugend in der Gemeinde. Bei der Jahreshauptversammlung ließ Vorsitzender Tobias Wiezorreck das Engagement der Mitglieder Revue passieren. Unter seinen Zuhörern im Vereinslokal der Reichenstein-Schützen war auch Bürgermeister Gerald Reiter. Der Vorsitzende erwähnte das Ostereiersuchen, zu dem die Dorfjugend Familien mit Kindern eingeladen hatte. Die Maibaumwache stellten die Jugendlichen unter das Motto "Ab in den Mai", diese Zusammenkunft soll auch in Zukunft in dieser Form beibehalten werden.

"Hirschtgaudi"

Unterhaltsam für alle, so Wiezorreck, war die Veranstaltung "Hirschtgaudi" auf dem Gelände des Badeweihers. Diese soll auch weiterhin fester Bestandteil im Jahresprogrammen sein. Die Nikolausaktion fand in den Reihen der Bevölkerung wieder ein gutes Echo und die Mitarbeit am "Winterzauber" war für die Mitglieder selbstverständlich, berichtete der Vorsitzende.

Gerne nahmen die Mitglieder am Bürgerschießen der Schützen teil und folgten Einladungen zu verschiedenen Faschingsveranstaltungen. Bei der Organisation des Kinderfaschings in der MMM-Kantine waren Vereinsangehörige federführend. Erfreulich für den Vorsitzenden war die große Beteiligung beim Eisstockturnier am Badeweiher, das die Dorfjugend kurzfristig organisiert hatte.

Im Ausblick auf Veranstaltungen in diesem Jahr nannte Wiezorreck neben den bekannten Terminen eine geplante Wanderung über den Reichenstein und Böhmerwaldturm zur Bügellohe. Eine Kanufahrt steht ebenfalls zur Diskussion, auch eine Fahrt zum diesjährigen Gäubodenfest. Der Wettbewerb "Bulldog-Kini" sollte nach Meinung des Vorstands unter Einbindung der Festdamen der Feuerwehr, in das Programm aufgenommen werden. Ein vereinsinterner Schießwettbewerb am Schießstand der Reichenstein-Schützen ist ebenfalls geplant. Ferner werden Überlegungen angestellt, die Homepage der Dorfjugend wieder zu aktualisieren, damit nicht nur die Mitglieder stets auf dem aktuellsten Stand über den Verein und Veranstaltungstermine sind.

Ein Kompliment

Bürgermeister Gerald Reiter dankte den Jugendlichen für ihr Engagement bei verschiedenen Veranstaltungen und die Mitarbeit in der Dorfgemeinschaft. Ein extra Kompliment gab es von ihm für "den großartigen Erfolg des Eisstockturniers". Dieses sei für alle, ob Stockschützen oder Zuschauer, ein besonderes Ereignis gewesen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.