06.11.2004 - 00:00 Uhr
StadlernOberpfalz

Nicht alltägliches Skirennen - Weltmeisterschaft von 14. bis 16. Januar im Skizentrum ... Nur Blondinen dürfen mitmachen

Blond oder gefärbt? Wenn im Januar im Skizentrum Reichenstein sportliche junge Frauen zum Wettbewerb antreten, ist's egal ob ihre blonden Haare echt sind. Hauptsache ist, die Farbe stimmt. Brünette oder Rothaarige haben Pech gehabt, sie sind bei der Blondinen-WM vom 14. bis 16. Januar 2005 nicht zugelassen.

von Michaela Lowak Kontakt Profil

Fünf Mal fand dieses außergewöhnliche Skirennen am Tiroler Achensee oder in der Skiwelt Wilder Kaiser/Brixental statt. Nun geht die sechste Auflage der Weltmeister erstmals in Deutschland über die Bühne. Das ausgerechnet der Reichenstein den Zuschlag erhalten hat, ist ein wenig dem Zufall zu verdanken.

Der Oberviechtacher Sandro Meier lernte bei einem Skiwochenende in Obergurgel den Erfinder der Blondinen-WM, Toni Wurzrainer aus Kirchberg, kennen, der mit seiner Firma TIM (Tourismus-Innovations-Management) schon immer eine Zweigstelle in Deutschland aufbauen wollte.

In der Oberpfalz

Nach einigen Gesprächen wurde schnell klar - Meier wird die Deutschlandvertretung übernehmen. Dadurch entstanden auch die Pläne, die Blondinen-WM in die Oberpfalz zu holen. Im August stellten die beiden erstmals ihr Konzept der Öffentlichkeit vor. Mittlerweile wird das Vorhaben von vielen Sponsoren, auch aus der Region, unterstützt.

Beispielsweise kreierte der Nabburger Bierbrauer Michael Bauer ein Blondinen-Pils, Hans Beck, Wirt des Gasthofes "Zur Post" in Weiding, stellte ein Blondinenmenü zusammen und das Fürther Unternehmen Uvex entwarf eigens für die Weltmeisterschaft eine "Blond"-Brillen-Kollektion.

Anfangs schmunzelten die Leute, als Wurzrainer und Meier von dem Skirennen erzählten. "Zugegeben, es ist ungewöhnlich", sagt Sandro Meier. Doch der Erfolg der vergangenen fünf Jahre lässt sich nicht verleugnen. Die Blondinen-WM lockte Zigtausende von Besucher an, auch die Resonanz der Medien war überwältigend. Die beiden Organisatoren sind überzeugt, dass der Erfolg in dem relativ kleinen Skigebiet in der Oberpfalz wiederholt werden kann.

Schon aufgewärmt

Anfang Oktober startete ein Bus zum Fotoshooting nach Sölden. Auf dem Gletscher entstanden die ersten Aufnahmen für Werbe- und PR-Aktionen. Am gestrigen 5. November feierten die Ski-Freaks ihre erste Warm-Up-Party im Nabburger Kitchenclub und am 13. November geht's sportlich und blond in der Diskothek Megadrom in Hofenstetten weiter.

Beschneiungsanlage

Auch der Schnee dürfte kein Problem sein. Die Veranstalter müssen sich nicht nur auf das Wohlwollen von Petrus verlassen, sondern können bei Bedarf ihre neue Beschneiungsanlage einsetzen.

Weitere Informationen gibt's unter www.blondinenwm.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.