Böhmerwaldturm künftig mit Webcam ausgerüstet
Blick reicht bis zum Watzmann

Bei guter Sicht ist der Watzmann (hinten Mitte), der zentrale Gebirgsstock in den Berchtesgadener Alpen, zu sehen. Bilder: mmj (2)
Vermischtes
Stadlern
26.12.2016
396
0
 
2
Die Teilnehmer waren auf Einladung des "Verein Böhmerwaldaussichtsturm am Weingartenfels im Schönseer Land" zur Vorstellung der Webcam gekommen. Vorsitzender und Bürgermeister Gerald Reiter (Zweiter von rechts) begrüßte die Gäste in der Aussichtskanzel.

"Nur noch einmal oh Herr, lass mich die Heimat sehn ..." Der Text zur dritten Strophe im "Böhmerwaldlied" hat vielleicht Ende der 70er Jahre sudetendeutsche Landsleute zum Bau eines Aussichtsturmes unweit an der Grenze zur alten Heimat mit inspiriert. Dorthin wollte man wenigstens ab und zu einen Blick werfen, denn der Eiserne Vorhang trennte vom früheren Hab und Gut.

Der Weingartenfels bei Stadlern wurde von den Initiatoren als Standort gewählt. Unterstützung zur Verwirklichung des Gedankens zur Errichtung eines Turmes erhielten sie durch die Gemeinde Stadlern, einheimische Förderer und viele Mitglieder Sudetendeutscher Landsmannschaften. Am höchsten Punkt des Landkreises Schwandorf folgte dann im Oktober 1983 das Richtfest für den Turm.

Strom aus Solarzellen

In Generalversammlungen des "Verein Böhmerwaldaussichtsturm am Weingartenfels im Schönseer Land" wurde öfters über die Anbringung einer Webcam diskutiert. Vielen Mitgliedern sei mit zunehmenden Alter ein Aufstieg zum Turm zu beschwerlich, oder sie hätten durch eingeschränkte Mobilität keine Möglichkeit ins Schönseer Land zu kommen. Mit dem technischen Fortschritt und dem Aufbau einer Kamera am Turm sollte nicht nur den Vereinsangehörigen und besonders ihren Kindern und Enkeln ein Blick in die Bayerisch/Böhmische Umgebung möglich gemacht werden. Weiter biete dieses Angebot allen Besuchern und Wanderern, die kurzfristig den Böhmerwaldturm besteigen wollen, von dort Information über die Sichtverhältnisse auf über 900 Meter Meereshöhe.

Seit dem Turmbau hat sich vieles verändert. Der Eiserne Vorhang ist verschwunden und das Wandergebiet um den Böhmerwaldturm und Bügellohe wird auch von Naturfreunden aus Tschechien gerne besucht wie die Eintragungen im Turmbuch zeigen. In den vergangenen Wochen wurde eine Webcam am Böhmerwaldturm von Edwin und Tobias Eckl installiert. Für die Stromversorgung sorgen Solarzellen, die an der Ost-, Süd- und Westseite angebracht sind.

Zur Vorstellung dieser Technik kamen Landrat Thomas Ebeling und Alexandra Beier vom Tourismuszentrum in Nabburg, ebenso waren Bürgermeisterin Birgit Höcherl, Schönsee, und Weidings zweiter Bürgermeister Christian Ring sowie Vorstandsmitglieder vertreten. Von Igor Otto Singer, Waldmünchen, der ebenfalls mit zum Turm gekommen war, stammt für die Webcam die notwendige Hard- und Software, der Hobbytechniker sorgte auch für die Technologie und Programmierung.

Ein herrliches Winterwetter bot den Teilnehmern die Umgebung beim Treffpunkt am MMM-Parkplatz. Bevor es dann auf die Aussichtskanzel zum Böhmerwaldturm ging, zückten der Landrat und die Tourismusexpertin ihre Smartphones für die eindrucksvollen Bilder mit den von Raureif im Sonnenlicht verzierten Bäumen am Ortseingang von Stadlern. Am Ziel angekommen, begrüßte Vorsitzender und Bürgermeister Gerald Reiter die Teilnehmer, darunter auch sein Stellvertreter im Turmbauverein und Ehrenbürger Michael Koller und Zweiter Bürgermeister Tobias Eckl.

Er freue sich, dass nun eine Webcam am Turm angebracht werden konnte, die einen Blick Richtung Süden biete. Bei klarem Wetter geht die Sicht von der Aussichtskanzel bis zu den Berchtesgadener Alpen und rückt sogar den Watzmann ins Blickfeld. Reiter dankte Schatzmeister Hermann Markgraf, auf dessen Initiative und Vorbereitungen die Webcam am Böhmerwaldturm nun Realität wurde sowie Igor Otto Singer für die technische Ausrüstung. Die Installation weiterer Geräte, die in Abwechslung Bilder in alle Himmelsrichtungen zeigen, werden im Turmbauverein noch besprochen. Angedacht ist ebenfalls die Anbringung eines Lichtbandes im Turminneren.

Noch im Testbetrieb

Aktuell laufe die Webcam noch im Testbetrieb. Nach Freigabe sollen mit Aufruf der Webseite "schoenseer-land.de" über einen Link Bilder von der Aussicht am Böhmerwaldturm erscheinen. Bei einem Imbiss genossen die Teilnehmer bis zur Dämmerung den Blick von der höchsten Erhebung im Landkreis. Landrat Thomas Ebeling blätterte interessiert in einem Fotoalbum mit Bildern vom Richtfest des Turms im Oktober 1983, das ein Vorstandsmitglied zu diesem Anlass mitgebracht hatte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.