12.03.2018 - 16:24 Uhr
Stadlern

Für den Zusammenhalt in Charlottenthal unentbehrlich - Bisheriges Führungsteam für weitere ... "Alter Fünfer": Mehr Mitglieder als das Dorf

Die Stammtischgesellschaft hat mehr Mitglieder als das Dorf Einwohner zählt. Für den Zusammenhalt in Charlottenthal sind die "Alten Fünfer" unentbehrlich. Wenn auch das Fünf-Mark-Stück als Zahlungsmittel vor über 16 Jahren abgelöst wurde, hat es doch für die Mitglieder des Stammtisches eine besondere Bedeutung. Für sie ist es der Nachweis, dass sie zu dieser Gemeinschaft gehören, die in Charlottenthal den Zusammenhalt fördert.

Die Vorstandschaft des Stammtisches "Alter Fünfer" setzt sich (soweit anwesend, von links) zusammen aus Vorsitzendem Martin Dietl, Stellvertreter Michael Knott, Beisitzer Harald Baier, Kassier Hermann Baier und Schriftführer Erich Vogl. Bild: mmj
von Ludwig HöcherlProfil

Im einzigen Gasthaus im Ort, beim "Wirts-Richard", eröffnete Martin Dietl die Generalversammlung, bei der er besonders Ehrenvorstand Michael Knott und die Ehrenmitglieder Richard und Sieglinde Knott, Erich Vogl und Adolf Wild willkommen hieß. Der Dank des Vorsitzenden galt allen, die sich im vergangenen Vereinsjahr bei den verschiedensten Anlässen beim Stammtisch und in der Gesellschaft engagierten.

Schriftführer Erich Vogl ließ die Termine seit der letzten Versammlung im März 2017 Revue passieren. Der Chronist erinnerte an das Schafkopfturnier und das Aufstellen des Maibaums, bei dem traditionell wieder Freunde und Bekannte aus den Nachbarorten in Charlottenthal dabei waren. Unterwegs waren die Mitglieder zu den Gartenfesten in Stadlern, beim Feuerwehrfest in Schönau oder beim Turmfest in Treffelstein. Zum Anna-Fest des Heimatvereins Waier-Schwarzach hatten die "Alten Fünfer" zum Frühschoppen für einen unterhaltsamen Ausklang gesorgt. Als Ziel für einen Tagesausflug wählten die Mitglieder im vergangenen Jahr das Altmühltal. Selbstverständlich, dass das Jubiläum der Blaskapelle Stadlern mitgefeierte wurde, beim Wettkampf zum Bürgerschießen waren ebenfalls Mitglieder am Schießstand dabei. Gerne nahmen die Stammtischler Einladungen zu Faschingsveranstaltungen in der Umgebung an, und feierten das eigene Faschingskranzl im Vereinslokal. Auf Gratulationscour war der Vorstand zu fünf Mitgliedern unterwegs.

In wenigen Minuten waren die Wahlen abgewickelt, bei dem das bisherige Team einstimmig das Vertrauen erhielt. In der Terminvorschau nannte der Vorsitzende die Teilnahme am Osterschiessen (1. April), und am 14. April ein Schafkopfturnier. Obligatorisch wird der Maibaum am 1. Mai aufgestellt. Weiter wird ein Sommerfest und in der zweiten Augusthälfte ein Ausflug geplant. Vorstandschaft: Vorsitzender Martin Dietl, Stellvertreter Michael Knott. 1. Kassier Hermann Baier, Stellvertreter Josef Ruhland. 1. Schriftführer Erich Vogl, Stellvertreter Stefan Knott. Beisitzer Harald Baier.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp