08.09.2017 - 14:48 Uhr
StadlernOberpfalz

Zukünftige Fachkräfte aus eigenen Reihen

Für die Zukunft Fachkräfte aus den eigenen Reihen - auf dieses Modell setzt auch die "Münchner-Medizin-Mechanik" (MMM Group). Neun Auszubildende starteten am Monatsanfang mit ihrer Lehrzeit im Werk Stadlern ins Berufsleben.

Personalreferent Hartmut Cebula (Zweiter von links) stellte sich mit den Abteilungsleitern und den neuen Auszubildenden im MMM-Werk Stadlern zum Erinnerungsbild. Bild: mmj
von Ludwig HöcherlProfil

Mit Ramona Biegerl, Carolin Bierler, Johannes Deml, Johannes Kiener, Jens Langer, Rene Müller, Michael Paa, Rebecca Spitzl und Bastian Ulm hat sich seit 1. September die Zahl der Betriebsangehörigen am Standort Stadlern auf über 300 erhöht.

Geschäftsführer Robert Eibl begrüßte zusammen mit den Ausbildungsleitern und Führungskräften, darunter Personalreferent Hartmut Cebula, die Neulinge in der Firma. Bei einer Bildpräsentation erhielten die Azubis und deren anwesende Familienangehörige vom Geschäftsführer einen umfassenden Eindruck über das weltweit agierende Unternehmen. Dieses habe sich während der vergangenen sechs Jahrzehnte weltweit anerkannte Kompetenz in der Sterilgutaufbereitung erworben. Strenge Auflagen in der Branche der Medizintechnik werden durch stetes achten auf Qualität erfüllt, diese zeichnet auch die Zuverlässigkeit der Produkte aus. Bei einem Rundgang durch die technische und kaufmännisch Abteilung bekamen die neuen Auszubildenden, wie auch deren Eltern, erste Vorstellung zu ihren künftigen Arbeitsplätzen. Im Blick auf die Ausbildungsleistung in der Firmengeschichte findet die Tatsache Beachtung, dass in diesem Unternehmen bisher unzählige junge Menschen in den dort angebotenen technischen und kaufmännischen Berufen das Rüstzeug für ihre Tätigkeit erhielten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.